00:40 17 November 2019
SNA Radio
    Samsung Galaxy Fold

    Gefaltet oder gefoltert? Klapp-Handys von Samsung gehen schon nach zwei Tagen kaputt

    © AP Photo / Eric Risberg
    Technik
    Zum Kurzlink
    2510
    Abonnieren

    Kaum hat sich Samsung von den Pannen mit explodierenden Handys erholt, wird seinem Ruf ein weiterer Schlag versetzt – angeblich gehen die neuen Falt-Phones Galaxy Fold nach kaum zwei Tagen Nutzung kaputt. So soll es sich zumindest bei einigen Menschen zugetragen haben, die die Handys vor Verkaufsbeginn zum Testen erhalten hatten, schreibt das Magazin „Time“.

    Das futuristische Samsung Galaxy Fold soll voraussichtlich vor Ende April auf den Markt kommen. Einige Journalisten, die das Klapp-Handy vor dem Verkaufsbeginn bewerteten, hatten jedoch bereits nach wenigen Tagen mit einigen potenziell schwerwiegenden Problemen zu kämpfen.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Samsung stellt ungewöhnliches neues Smartphone mit rotierender Triple-Cam vor – VIDEO<<<

    Dieter Bohn, Journalist des Technologieportals „Verge“, bemerkte eine mysteriöse Ausbeulung auf dem Display.

    „Es ist äußerst beunruhigend, so etwas nur zwei Tage nach Erhalt des Testgerätes zu erleben. Noch beunruhigender ist aber, dass die Ausbeulung schließlich so stark auf den Bildschirm drückte, dass er zerbrach“, schrieb Bohn.

    Andere Kritiker, wie beispielsweise Mark Gurman von Bloomberg, bemerkten Probleme, nachdem sie den Plastikschutzfilm vom Bildschirm des Galaxy Fold entfernt hatten. Die Kunststofffolie wird von Samsung als „Polymerschicht“ bezeichnet und soll, wie sich später herausstellte, das Display „intakt und berührungsfreundlich“ halten.

    ​„Ich habe es entfernt, ohne zu wissen, dass man das nicht machen soll (die Verbraucher werden es auch nicht wissen)“, twitterte Gurman.  „Es schien in der linken Ecke abnehmbar zu sein, also nahm ich es ab.“

    Der Tech-YouTuber Marques Brownlee warnte: „Es gibt eine Folie auf dem Display des Galaxy Fold, die wie ein Bildschirmschutz aussieht. Aber das ist kein Bildschirmschutz. Entfernen Sie das nicht“.

    Andere User machten bessere Erfahrungen mit dem Galaxy Fold.

    ​„Ich habe es 100 Mal hintereinander gefaltet, aber keine Probleme festgestellt“, twitterte Geoffrey Fowler von der „Washington Post“.

    ​Im März veröffentlichte Samsung ein Video, in dem Haltbarkeitstests des Galaxy Fold gezeigt werden. Dabei wurde das Smartphone 200.000 Mal gefaltet, um seine Nutzung im Laufe von fünf Jahren zu simulieren.

    In Deutschland soll das Gerät für rund 2.000 Euro verkauft werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Smartphones, Handy, Time, Test, Falt-Smartphones, Samsung Galaxy Fold, Samsung