01:44 24 September 2020
SNA Radio
    Technik
    Zum Kurzlink
    1617511
    Abonnieren

    Das russische Verteidigungsministerium hat eine Liste der Kampftechnik veröffentlicht, die an der Siegesparade am 9. Mai auf dem Roten Platz in Moskau teilnehmen soll. Darüber berichtet die offizielle Zeitung des Ressorts „Krassnaja Swesda“ am Montag.

    Die Kolonne werde traditionell von dem legendären Panzer T-34-85 angeführt, gefolgt von gepanzerten Fahrzeugen –  vier „Tigr-M“, drei „Tigr-M“ mit Kampfmodulen „Arbalet“, drei  Langstrecken-Panzerabwehrraketensysteme „Kornet-D1“ und drei Fahrzeuge „Taifun-K 4x4“.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Russland exportiert erstmals Schwimmpanzer<<<

    Ihnen werden ein Schützenpanzer BTR-82 sowie Infanterie-Kampffahrzeuge „Kurganez“ und BMP-3 folgen. Danach sollen Neuheiten der russischen Verteidigungsindustrie gezeigt werden – vier Panzer „Armata“ und sechs Kampffahrzeuge zur Unterstützung des Panzers „Terminator“. Hinter ihnen sollen Panzer T-72B3, Landeschützenpanzer BMD-4M und Schützenpanzerwagen BTR-MDM rollen.

    Zu den „Gästen“ der Schau der Kriegstechnik sollen außerdem Panzerhaubitzen „Msta-S“, Startanlagen für die Raketenkomplexe „Iskander-I“, Raketenwerfer „Smertsch“ sowie Raketenkomplexe „Tor-M2“, „Buk-M2“, „Panzir-M“ und S-400 zählen.

    Zuletzt soll der neueste Panzerwagen „Boomerang“ vorgeführt werden.

    Die Flugschau der Siegesparade wird demnach von dem weltweit größten Serientransporthubschrauber Mi-26 eröffnet, der von vier Helikoptern Mi-8 begleitet werden soll. Es werden Angriffshubschrauber Mi-28N, Ka-52 und Mi-24 folgen. Daraufhin sollen ein Langstrecken-Radarerkennungsflugzeug A-50U und drei Transporter Il-76MD am Himmel erscheinen.

    Über den Roten Platz werden außerdem Bomber Su-24M und Jagdflugzeuge MiG-29SMT fliegen. Der strategische Bomber Tu-95MS und das Tankflugzeug Il-78 sollen die Luftbetankung demonstrieren.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Russland schließt Lieferung von Su-35-Kampfjets an China ab<<<

    Unter anderen Flugzeugen führte die Zeitung die Bomber Tu-95MS, Tu-22M3 und Tu-160, die Jäger MiG-29, Su-35S und Su-30SM sowie Langstrecken-Abfangjäger MiG-31 und die Frontbomber Su-34-Frontbomber an. Das Angriffsflugzeug Su-25 soll den Abschluss der Luftschau der Parade bilden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Virologe Christian Drosten: „Die Pandemie wird jetzt erst richtig losgehen“
    Nawalny, Timoschenko, Juschtschenko – viele Fragen, wenige Antworten
    Russische Fregatte kollidiert mit Kühlschiff einer Schweizer Reederei
    „Arglist ist ein Zeichen von Schwäche“ – Experte zur US-Koalition gegen Nord Stream 2
    Tags:
    Kriegstechnik, Moskau, Roter Platz, Siegesparade