Widgets Magazine
23:04 20 September 2019
SNA Radio
    Test der ballistischen Interkontinentalrakete Minuteman III in Kalifornien

    Neuer US-Raketentest: Minuteman III trifft ins Schwarze

    © Foto: DoD/ U.S. Air Force/ Airman 1st Class Yvonne Morales
    Technik
    Zum Kurzlink
    2524198
    Abonnieren

    Die USA haben erneut einen Test vorgenommen, bei dem eine ballistische Interkontinentalrakete Minuteman III erprobt wurde. Dies teilte das Kommando für Globalschläge der US-Luftstreitkräfte am Mittwoch mit.

    Nach vorliegenden Angaben startete die Rakete vom Stützpunkt Vandenberg im US-Bundesstaat Kalifornien, legte 4200 Meilen (rund 6750 Kilometer – Anm. d. Red.) zurück und traf ein Ziel im Raum der Marshallinseln im Pazifik.

    „Diese Tests zeigen, dass die nuklearen Eindämmungskräfte der USA modern sind (…) und eingesetzt werden können, um die Bedrohungen des 21. Jahrhunderts aufzuhalten und das Vertrauen vonseiten unserer Verbündeten zu festigen“, heißt es in der Mitteilung.

    Minuteman-III-Raketen sind mit Geräten zur Sammlung von Daten ausgestattet, die im Pentagon und den ihm untergeordneten Strukturen zur Prüfung der Einsatzbereitschaft und der Möglichkeiten der vorhandenen ballistischen Interkontinentalraketen ausgewertet werden.

    In den USA war vor zwei Tagen ein „Bulletin of the Atomic Scientists“ veröffentlicht worden, laut dem den USA zurzeit fast 3.800 nukleare Sprengköpfe zur Verfügung stehen. Mit 1.750 davon seien strategische Trägermittel bestückt. Dazu gehören auch rund 400 Sprengköpfe, mit denen Minuteman-III-Raketen ausgerüstet sind.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren