18:31 19 Februar 2020
SNA Radio
    Technik
    Zum Kurzlink
    189626
    Abonnieren

    Das US-amerikanische Raumfahrtunternehmen SpaceX hat bestätigt, dass das für bemannte Flüge ausgelegte Raumschiff Crew Dragon beim Bodentest verunglückt ist. Das teilte der amerikanische Nachrichtensender CNN mit.

    Wie der Vizepräsident des Unternehmens, Hans Koenigsmann, gegenüber Journalisten sagte, habe sich die Katastrophe kurz vor dem Anlassen der im Notrettungssystem installierten SuperDraco-Triebwerke ereignet. Zu dem Unglück werde noch ermittelt, so Koenigsmann.

    Seinen Worten zufolge hofft das Unternehmen weiterhin darauf, dass der erste bemannte Flug mit Crew Dragon noch in diesem Jahr stattfindet. SpaceX baue jetzt an weiteren Raumschiffen.

    Eine Dragon-Kapsel wird mit acht SuperDraco-Triebwerken ausgerüstet, die entlang der Randlinie angebracht werden. Sie dienen dazu, die Crew im Falle eines Ausfalls der Trägerrakete eilends in Sicherheit zu bringen. Die Triebwerke können die Kapsel in fünf Sekunden in 500 Meter Höhe heben und sie damit von einem eventuellen Havarie-Herd wegbringen.

    Ursprünglich war geplant, das Notrettungssystem im Juni zu präsentieren und im Juli erstmals ein Crew-Dragon-Raumschiff in den Weltraum zu schicken. Nun schließt die Nasa nicht aus, dass der Startzeitplan geändert wird.

    Laut früheren Berichten war es beim Bodentest des Notrettungssystems für Crew Dragon am 20. April in Cape Canaveral zu einer Explosion des Raumschiffes und dessen Verlust gekommen. Der erste Testflug des Raumschiffs ohne Crew war am 2. März 2019 erfolgt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Pentagons Waffen: Jeder Schuss kostet mindestens eine halbe Million Dollar
    Erdogan mit Russland-Türkei-Gesprächen unzufrieden – Militäreinsatz in Idlib nur Frage der Zeit
    Abwärtstrend: Russland stößt US-Staatsanleihen um eineinhalb Milliarden USD ab
    Rentner, Rückkehrer, alte Recken - Die Resterampe der CDU
    Tags:
    CNN, SpaceX, USA