SNA Radio
    US-Luftwaffe (Archiv)

    Stoßrichtung Zukunft: Fünf strategische Schwerpunkte der US Air Force

    © Foto: U.S. Air Force/Airman 1st Class Kenneth W. Norman
    Technik
    Zum Kurzlink
    26873
    Abonnieren

    Einen technischen Direktor gibt es in der Kommandostruktur der US Air Force erst seit diesem Jahr. Der Posten ist eigens geschaffen worden, um Prioritätsprojekte zu überwachen. Es geht um nicht weniger als das Zukunftskonzept der amerikanischen Luftwaffe. Die Zeitung „Rossijskaja gaseta“ legt die Strategie kurz dar.

    Ein Fünftel aller Rüstungsprogramme, die derzeit im Auftrag der US Air Force laufen, sollen als Vorhaben höchsten Vorrangs eingestuft werden, schreibt die Zeitung mit Verweis auf „Defense News“. Das Fachportal hat unlängst über die wichtigsten Leitsätze berichtet, die das Kommando der Luftstreitkräfte bei der technischen Ausstattung künftig umsetzen will.

    Leitsatz 1: Komplexität, Unwägbarkeit, Masse

    Bei Aufklärungs- und speziellen Kampfeinsätzen setzt die US Air Force seit bald zwei Jahrzehnten auf unbemannte Luftvehikel – Drohnen. Diese Systeme klassifiziert die amerikanische Luftwaffe weiterhin als prioritär. Das Ziel der neuen Strategie besteht nunmehr darin, die Automatisierung der UAVs weiter voranzubringen.

    Auf gut Deutsch: Die Drohnen sollen deutlich selbstständiger werden. Dazu gehört auch die Fähigkeit, sich zu Kampfschwärmen zu organisieren, um – gesteuert von künstlicher Intelligenz – ein breites Einsatzspektrum abdecken zu können. Dabei müsse die Rüstungsforschung „wesentlich weiter gehen“ als der kommerzielle Sektor auf diesem Gebiet, heißt es in der Strategie laut der Zeitung.

    Leitsatz 2: Tempo und Reichweite

    Die US Air Force benötigt ein vielfältigeres Waffenarsenal, das seine Einsatzrelevanz auch über längere Zeit beibehält. Bei allen Anstrengungen im Bereich der Hyperschallwaffen, will die amerikanische Luftwaffe auch in der Zukunft auf vergleichsweise günstige Marschflugkörper und Lenkbomben setzen.

    Anderen Systemen wie Laser- oder Mikrowellenwaffen wird ein gutes Potenzial für den Kampfeinsatz eingeräumt. Parallel dazu fokussiert die US Air Force die Möglichkeiten des Welt- und des Cyberraums. Diese sollen sowohl offensiv als auch defensiv genutzt werden können – mit dem übergeordneten Ziel einer möglichst breiten Einwirkung auf identifizierte Ziele.

    >>>Andere Sputnik-Artikel: „Geisterflotte“: Pentagon plant massiven Drohneneinsatz gegen russische U-Boote<<<

    Leitsatz 3: Permanente globale Verfügbarkeit von Informationen

    Die Informationsbeschaffung aus der Luft und aus dem Weltraum ist eine Grundlage für den Erfolg von Kampfeinsätzen. Aufklärungsdrohnen, Frühwarnflugzeuge und Spionagesatelliten ermöglichen den Zugriff auf taktisch und strategisch wertvolle Informationen in Echtzeit.

    Allerdings kann die Auswertung eingehender Lagebilder zu einem aufwendigen und zeitraubenden Verfahren werden. Deshalb erwartet die US Air Force einen Durchbruch bei der Erkundungs- und Informationstechnik. Als Schlagworte seien genannt Laser- oder Quantenradar, hyperspektrale oder multistatische Erkundung. Zudem soll die Geschwindigkeit bei der Informationsauswertung spürbar gesteigert werden. Dafür soll in die Mikroelektronik, Fotonik und Sensorik investiert werden.

    Leitsatz 4: Störfester Informationsaustausch

    Die US Air Force stellt hohe Anforderungen an die Zuverlässigkeit der Kommunikation. Es geht darum, Cyberattacken auf elektronische Systeme und das GPS zu verhindern oder erfolgreich abzuwehren. Künftige Kommunikationsnetze müssen störfester und flexibler sein, fähig sich an alle Arten von Cybergefahren anzupassen.

    Ein Schritt in diese Richtung ist das ABMS (Advanced Battle Management and Surveillance): ein luftgestütztes System für Gefechtsüberwachung und -management. Es dekodiert, schützt und verteilt Nachrichtenströme im einheitlichen Informationsraum.

    Leitsatz 5: Rasche und effektive Entscheidungsfindung

    Das Tempo der Informationsverarbeitung und -vermittlung hat bei der US Air Force höchste Priorität. Ein Grund dafür, dass die komplette Führung der Luftstreitkräfte auf kurze Sicht in größtmöglichem Maß automatisiert werden soll.

    >>>Andere Sputnik-Artikel: Science-Fiction zieht ins Feld: Diese Zukunftswaffen sind schon Gegenwart<<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Cyberwaffen, Kampfeinsatz, Drohnen, Rüstungsprogramm, Entwicklung, Projekte, US-Luftwaffe, USA