18:36 06 August 2020
SNA Radio
    Technik
    Zum Kurzlink
    2112100
    Abonnieren

    Der US-amerikanische Rüstungs- und Elektronikkonzern „Raytheon“ hat den Entwurf einer Hyperschallrakete vorgestellt, die über ein Staustrahltriebwerk verfügt . Dies berichtet das Portal Aviation Week.

    In nächster Zukunft sei die Durchführung von Raketentestflügen geplant:

    „Diese Waffe ist prinzipiell ein neues Wort in der Branche. Es gibt noch nichts dergleichen “, so Rayrheon-Vizepräsident Tom Bassing.

    Zunächst wurde die Rakete für den Start aus der Luft entwickelt, derzeit wird jedoch auch die Möglichkeit des Starts vom Boden oder von einem Schiff aus diskutiert.

    >>> Weitere Sputnik-Artikel: Wirklich Endzeit-Waffe? „Stern“ berichtet über Russlands neue Abwehrrakete <<<

    Zuvor war bekannt geworden, dass Washington bis spätestens 2021 Waffen entwickelt haben will, die mit mehrfacher Schallgeschwindigkeit ihr Ziel angreifen können. Dafür hat das Pentagon im Oktober 2018 beschlossen, mehrere Rüstungsprogramme zusammenzulegen. Denn bis dato entwickelte jede Teilstreitkraft ihre eigene Hyperschallwaffe: Die Armee und die Marine arbeiteten an der Advanced Hypersonic Weapon (AHW) und die Luftwaffe entwickelte die Hypersonic Conventional Strike Weapon (HCSW). Daneben existiert das „Prompt Global Strike“-Programm.

    >>> Weitere Sputnik-Artikel: Putin nennt Details neuester „Zirkon“-Hyperschallrakete und anderer russischer Waffen <<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Covidioten“ und „Söder-Festspiele“: ARD-Talk riskiert keine alternative Meinung
    Deutsche Umwelthilfe will Nord Stream 2 vor Gericht stoppen
    Provinz Idlib: Russland und Türkei schlagen einen Keil in die Terrorgruppen
    „Kriminelle Ausländer abschieben! Auch in Kriegsgebiete!“ Michael Kuhr knallhart
    Tags:
    Waffen, Entwurf, Hyperschallrakete