18:45 29 November 2020
SNA Radio
    Technik
    Zum Kurzlink
    101777
    Abonnieren

    Die russischen Luft- und Weltraumtruppen haben zwei neueste Kampfhubschrauber Mi-28NM „Notschnoj Ochotnik“ (dt. Nachtjäger) erhalten, wie der Chef der Firma „Russian Helicopters“ Andrej Boginski gegenüber dem Sender „Swjesda“ am Sonntag mitteilte.

    Weitere sechs Maschinen desselben Typs sollten an das Verteidigungsministerium im kommenden Jahr übergeben werden, hieß es.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: 1.800 Tonnen Hightech: Neue Korvette der Pazifikflotte – Sputnik war an Bord<<<

    Wie der Chefkonstrukteur des Hubschraubers, Witali Schtscherbina, klarstellte, kann der Mi-28NM mit einer Vielzahl von Waffen ausgerüstet werden, einschließlich Luft-Luft-Raketen.

    Außerdem kann der Mi-28NM dank einer neuen Rakete, deren Name und Eigenschaften vorerst geheim bleiben, Bodenziele treffen, ohne in die feindlichen Luftverteidigungszonen einzudringen.

    Der von „Russian Helicopters“ (Teil der staatlichen Korporation Rostec) entwickelte Mi-28NM ist ein hocheffizienter Allwetterkampfhubschrauber der neuen Generation. Zu seinen Aufgaben zählt die Zerstörung von Panzertechnik sowie tieffliegender Luftziele mit geringer Geschwindigkeit, Luftaufklärung und die Kenntlichmachung von anderen Luftfahrzeugen.

    Das Kampffahrzeug ist mit einem zweiten Steuergerät versehen. Dies erhöht seine Überlebensfähigkeit für den Fall, dass ein Besatzungsmitglied verletzt wird. Jetzt wird der Prototyp des Hubschraubers vor seiner Inbetriebnahme einem Test unterzogen.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Wenn Multitalent, dann richtig: Kampfjet Su-57 wird zum Schiffsjäger<<<

    Zuvor war berichtet worden, dass das russische Verteidigungsministerium 98 modernisierte Hubschrauber Mi-28NM bis 2027 kaufen wird.

    msch/ae/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Feuerball rast am Himmel über West-Japan hinweg - Video
    Europa als „Gaskammer von Soros”: Ungarischer Museumsleiter nennt Polen und Ungarn „die neuen Juden”
    MDR rätselt über „russischen Osten“ - Ostdeutscher kommentiert: „Das Sagen haben leider die ...“
    Nach Mord an Irans Kernphysiker: Teheran will IAEO-Aktivitäten im Land einschränken
    Tags:
    Luft-Luft-Raketen, Waffen, Luft- und Weltraumkräfte Russlands, Mi-28, Kampfhubschrauber, Hubschrauber