Widgets Magazine
01:30 16 Oktober 2019
SNA Radio
    Mann inspiziert ein ORSIS T-5000-Scharfschützengewehr während einer Rüstungsmesse in Abu-Dhabi

    Entwickler des Präzisionsgewehrs ORSIS T-5000 arbeitet an neuer Scharfschützenwaffe

    © Sputnik / Alexander Melnikow
    Technik
    Zum Kurzlink
    0 797
    Abonnieren

    Der russische Hersteller des berühmten hochpräzisen Gewehrs ORSIS T-5000, „Promtechnologija“, befasst sich derzeit mit der Entwicklung einer neuen Scharfschützenwaffe, wie Firmenchef Wladimir Slobin im Gespräch mit RIA Novosti am Montag offenbarte.

    Darüber hinaus verlautbarte Slobin, dass die Nachfrage bei Scharfschützengewehren des Unternehmens für das nächste Jahr deutlich gestiegen sei. Käufer im Inland seien die Sicherheitsbehörden Russlands – unter anderem die Nationalgarde und der Schutzdienst FSO. T-5000 werden auch exportiert; Kunden sind Weißrussland, China und Armenien.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: 70 Jahre im Einsatz: Legendäre „Kalaschnikow“ feiert heute Jubiläum<<<

    „Wir erwarten bis Jahresende neue Verträge. Außerdem führen wir Entwicklungsarbeiten für eine neue Sniper-Waffe aus, worauf wir aber nicht im Detail eingehen“, so Slobin.

    Zudem erweitere die Firma ihr Angebot an  Zivilwaffen. In diesem Jahr sollen zwei modernisierte Karabiner – ORSIS K-15 „Brat” (dt. Bruder)  und ORSIS P-18 „ShARif” – auf den Markt kommen.

    Das Gewehr ORSIS T-5000, auf dessen Grundlage die Scharfschützenwaffe vom Typ „Totschnost“ gebaut wurde, ist ein Produkt des russischen Rüstungswerks „Promtechnologija“. Dem Entwickler zufolge handelt es sich um eine grundlegend neue Scharfschützenwaffe, die den modernsten Anforderungen entspricht.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Geräuschlos und tödlich: USA loben neues russisches Scharfschützengewehr<<<

    msch/ae/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    ORSIS T-5000, Scharfschützengewehr, Russland, Waffen, Gewehre, Totschnost-Scharfschützengewehr, Scharfschütze