18:56 15 Dezember 2019
SNA Radio
    Jacken im Hauptquartier des 1. Deutsch-Niederländischen Korps

    Deutschland und Niederlande planen gemeinsame Digitalisierung ihrer Heere

    © CC BY 2.0 / 1GNC Münster / 13 NATIONS
    Technik
    Zum Kurzlink
    25434
    Abonnieren

    Deutschland und die Niederlande haben diese Woche die koordinierte Digitalisierung ihrer Landstreitkräfte vereinbart, wie aus einer Mitteilung des Magazins „Europäische Sicherheit und Technik“ hervorgeht.

    Der Vertrag wurde von den Verteidigungsministerinnen der beiden Länder am Mittwoch unterzeichnet, hieß es.

    Wie das Portal „ZDNet“ anmerkt, sieht das Dokument die Schaffung des ersten „gemeinsamen militärischen Internets“ vor. Das Projekt, das den Namen „Tactical Edge Networking“ (TEN) trägt, sieht die Vernetzung der Streitkräfte (in erster Linie der Panzereinheiten) vor. Dadurch sollen die Heere der beiden Länder bis 2030 vollständig interoperabel sein.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Deutschlands Verteidigungsministerin fordert Digitalministerium<<<

    „Der Hauptsitz der TEN wird Koblenz. In Amersfoort wird ein Design- und Prototypenzentrum gebaut. Von hier aus soll vor allem der praktische Impuls kommen“, verriet „Europäische Sicherheit und Technik“.

    Für das Projekt sollen zwölf Milliarden Euro bereitgestellt werden.

    msch/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Greta Thunberg postet Foto aus überfülltem ICE – Deutsche Bahn reagiert
    Anomal schön: Seltenes Wolken-Phänomen über Sibirien – Fotos
    Schwimmdock mit stillgelegtem U-Boot in Sewastopol gesunken – Video
    Tags:
    Koblenz, Streitkräfte, Digitalisierung, Niederlande, Deutschland