11:26 08 August 2020
SNA Radio
    Technik
    Zum Kurzlink
    5174
    Abonnieren

    Die Astronauten Nick Haig und Christina Cook haben an Bord des US-Segments der Raumstation ISS die Wasserverarbeitungsanlage repariert, wobei sie ein im April entdecktes kleines Leck beseitigten. Dies teilte die Nasa mit.

    Die Astronauten sollen einen katalytischen Reaktor im Wasserverarbeitungssystem ausgewechselt haben, der im Tranquility-Modul installiert war. Im April war das Entweichen von geringen Wassermengen festgestellt worden. Dies hatte zur Folge, dass das System nicht mehr effektiv funktionieren konnte.

    Das Wasserverarbeitungssystem klärt schmutziges Wasser (Kondenswasser aus der Atmosphäre der ISS und distillierten Urin), das nach der Verarbeitung wieder als Trinkwasser genutzt werden kann.

    An Bord der ISS halten sich derzeit der Russe Alexej Owtschinin und die Amerikaner Nick Haig und Christina Cook auf.

    ls

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Schlimmer als die Corona-Pandemie“: Bill Gates warnt vor neuer Katastrophe
    Russland sahnt ab: Goldpreis geht durch die Decke und weiter hoch
    Leichen von vermissten US-Soldaten vor Kalifornien geborgen
    Protestmob entscheidet? Bürgerschreck Dieter Nuhr verteidigt Kollegin gegen „totalitäre Maßnahme“
    Tags:
    NASA, ISS