11:47 09 Dezember 2019
SNA Radio
    Internationale Raumstation

    In Erwartung von Sojus-Ankunft: ISS in höhere Umlaufbahn gehoben

    © Foto : NASA/Roskosmos
    Technik
    Zum Kurzlink
    0 260
    Abonnieren

    Die Umlaufbahn der internationalen Raumstation ist fast um einen Kilometer erhöht worden, damit das bemannte Raumschiff Sojus MS-13 und der Raumtransporter Progress MS-12 im Juli an die ISS andocken können. Das sagte ein Sprecher des Forschungsinstituts für Maschinenbau (TsNIIMash) gegenüber Sputnik.

    Ihm zufolge „ist eine Bahnkorrektur der ISS ausgeführt worden“.

    Die Triebwerke des Dienstmoduls Swesda hätten sich um 03.18 Uhr Moskauer Zeit (02.18 Uhr MESZ) für 33,5 Sekunden eingeschaltet, so der Sprecher. Im Ergebnis dessen sei die durchschnittliche Höhe des Orbits um 900 Meter auf 413,7 Kilometer gebracht worden. Das Ziel der Operation sei es gewesen, ballistische Verhältnisse für den Flug des bemannten Raumschiffes Sojus MS-13 und des Frachters Progress MS-12 zu schaffen, sagte der Sprecher.

    Die vorangegangene Bahnkorrektur der ISS war am 23. Mai vorgenommen worden. Die Umlaufbahn der Raumstation war mit Hilfe der Triebwerke des Raumschiffes Progress MS-10 um 4,5 Kilometer gehoben worden.

    Der Start des Raumschiffes MS-13 vom Raumbahnhof Baikonur ist für den 20. Juli, 19.28 Uhr Moskauer Zeit (18.28 Uhr MESZ), geplant. Das Raumschiff soll den Russen Alexander Skworzow, den Italiener Luca Parmitano und den US-Amerikaner Andrew Morgan zur ISS befördern. Die Ankopplung ist für den 21. Juli um 01.50 Uhr Moskauer Zeit (00.50 Uhr MESZ) angesetzt. 

    Das Transportraumschiff Progress MS-12 soll am 31. Juli um 15.10 Uhr Moskauer Zeit (14.10 Uhr MESZ) abheben und um 18.35 Uhr Moskauer Zeit (17.35 Uhr MESZ) an die Raumstation ankoppeln.

    Die aktuelle ISS-Crew setzt sich aus dem Russen Alexej Owtschinin, dem US-Astronauten Nick Haig und der US-Astronautin Christina Cook zusammen.

    ls

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    WADA sperrt Russland für vier Jahre
    Russische Militärs rücken in ehemalige „Hauptstadt“ des IS ein
    Proteste wegen Gipfels im Normandie-Format: Demonstrierende bauen Zeltlager in Kiew auf
    Tags:
    Roskosmos, Sputnik, Russland