18:54 29 November 2020
SNA Radio
    Technik
    Zum Kurzlink
    7713
    Abonnieren

    Die Europäische Agentur für Flugsicherheit (EASA) hat verlangt, dass der US-Flugzeugbauer Boeing fünf Forderungen nachkommt, bevor die Maschinen 737 MAX die Flüge wieder aufnehmen.

    Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf seine Informationsquellen schreibt, betrifft die neue Forderung die Funktion des Autopiloten. Bei den vier anderen Problemen handelt es sich um Software und Pilotenausbildungs-Systeme.

    Laut Bloomberg sind die genannten Forderungen bereits der Föderalen Luftfahrt-Administration (FAA) und dem Unternehmen Boeing zur Kenntnis gebracht worden.

    Wie zuvor berichtet wurde, hat der Flugzeugbauer den Familien der Opfer insgesamt 100 Millionen Dollar (88,7 Millionen Euro) Entschädigung angekündigt.

    Nach den Abstürzen im Oktober 2018 in Indonesien und im März 2019 in Äthiopien, bei denen 346 Menschen ums Leben gekommen waren, wurde ein weltweites Flugverbot für die Boeing 737 MAX verhängt, das weiterhin gilt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Feuerball rast am Himmel über West-Japan hinweg - Video
    Europa als „Gaskammer von Soros”: Ungarischer Museumsleiter nennt Polen und Ungarn „die neuen Juden”
    MDR rätselt über „russischen Osten“ - Ostdeutscher kommentiert: „Das Sagen haben leider die ...“
    Nach Mord an Irans Kernphysiker: Teheran will IAEO-Aktivitäten im Land einschränken
    Tags:
    FAA (Federal Aviation Administration), EASA, Boeing, USA