01:53 15 Dezember 2019
SNA Radio
    Russlands Konzern Roselektronika während der Waffenmesse Army 2019

    Gegner in 30 Kilometer Entfernung entdecken: Tragbares Radar in Russland entwickelt

    © Sputnik / Michail Woskresenkij
    Technik
    Zum Kurzlink
    41285
    Abonnieren

    Die russische Holding Roselektronika hat eine Exportversion des tragbaren Radargeräts vorgestellt, das die Entdeckung und Ortung von Quellen der Radiofrequenzstrahlung in einer Entfernung von bis zu 30 Kilometern ermöglicht. Dies geht aus einer Pressemitteilung des Unternehmens hervor.

    Demnach kann die Funkmessstation 1L65E unter Gefechtsbedingungen feststellen, ob ein taktisches, mobiles oder strategisches Radar im Kampfgebiet eingesetzt wird und wo es sich genau befindet.

    Das Radar könne Signale in einem Frequenzband von 0,15 bis zu 18,0 Gigahertz empfangen und die Peilrichtung mit einer Genauigkeit von bis zu fünf Grad feststellen. Drei Radarstationen könnten zu einem Netz verbunden werden, was die Genauigkeit der Messdaten erhöhe.

    Das Gerät analysiere die Parameter der Strahlungsquellen, stufe diese ein und stelle eine Datenbank mit den erhaltenen Signalen zusammen.

    Das Gewicht des Radars betrage sechs Kilo, es sei gegenüber physikalischen Einwirkungen beständig und könne selbst von den Soldaten der Landetruppen verwendet werden. Dank drei Akkumulatoren könne es autonom 24 Stunden in Betrieb sein.

    Laut Sergej Skorych, dem Generaldirektor des Forschungsinstituts „Vektor“, das die Radaranlage entwickelt hat, erhöht das Radar die Überlebenschancen einer Spezialeinheit, da es die gegnerischen Systeme für elektronische Überwachung aufspürt. Die technischen Charakteristika sowie der Aufbau des Geräts könnten den Bedürfnissen eines Auftraggebers angepasst werden.

    Das Radar wurde während der 9. Internationalen Ausstellung für Seeverteidigung (9th International Maritime Defence Show) vorgestellt, die in Sankt Petersburg vom 10. bis 14. Juli 2019 über die Bühne geht. Die Holding Roselektronika, die mehr als 150 Unternehmen der russischen Elektronikbranche vereinigt, gehört der Staatsgesellschaft Rostech.

    asch/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Politiker an die Wand stellen“: Greta Thunberg überrascht mit radikalen Worten
    Türkei beantragt bei USA Kauf von Patriot-Raketenabwehrsystemen
    „Entschlossene“ Antwort: USA warnen Teheran nach Angriffen
    Merkel warnt vor Abwanderung von Unternehmen
    Tags:
    Signale im Radiofrequenzbereich, Radiosignale, Signale, Signal, Entfernung, Rostech, Rostec, Roselektronika, Radarsystem, Radaranlage, Radar, Russland, Russland