Widgets Magazine
00:55 21 August 2019
SNA Radio
    Start der Trägerrakete mit dem indischen Satelliten Chandrayaan-2

    Chandrayaan 2: Indien startet erfolgreich Mondlandemission – Video

    © REUTERS / P. RAVIKUMAR
    Technik
    Zum Kurzlink
    11314

    Die Indische Weltraumbehörde (ISRO) hat am Montag eine unbemannte Mondlandemission, Chandrayaan 2, erfolgreich gestartet. An Bord der Raumsonde, die auf der Oberfläche des Erdtrabanten landen soll, befindet sich ein kleiner Mondrover.

    Der ursprünglich für den 15. Juli geplante Start war wegen technischer Störungen verschoben worden. Einige Medien berichteten damals über Probleme mit dem Treibstoffraum der Trägerrakete GSLV Mk III.

    Mit der Mondmission Chandrayaan 2 soll das indische Mondforschungsprogramm fortgesetzt werden, das im Oktober 2008 mit der Raumsonde Chandrayaan 1 eingeleitet worden war. Das Raumgerät war 312 Tage lang in einer Mondumlaufbahn im Einsatz und hatte eine Sonde abgesetzt, die dann auf der Oberfläche des Erdtrabanten aufschlug.

    Bei Chandrayaan 2 handelt es sich um ein komplizierteres Projekt, das die Mondlandung vorsieht und einen kleineren Rover an Bord hat. Das Fahrzeug soll im Laufe eines Mondtages, der 14 irdischen Tagen gleichkommt, die mineralische Zusammensetzung der Mondoberfläche untersuchen.

    Der Start der Mondmission war ursprünglich für April 2018, dann für Oktober desselben Jahres und später auch für Januar, April und Mai 2019 angesetzt. Die Ursachen der Terminverschiebungen wurden nicht offiziell erläutert.

    Sollte die indische Mission erfolgreich verlaufen, wird Indien das vierte Land der Welt (nach den USA, Russland und China) sein, das seine Präsenz auf dem Erdtrabanten markiert.

    ls/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Indien, Mondflug, Mond