08:11 15 November 2019
SNA Radio
    Modell der Kampfdrohne S-70 „Ochotnik“ auf einer Luftfahrausstellung in Russland (Archiv)

    Russische Kampfdrohne „Ochotnik“ absolviert Erstflug

    © Sputnik / Witalij Belousow
    Technik
    Zum Kurzlink
    1432714
    Abonnieren

    Die neueste russische schwere Kampfdrohne S-70 „Ochotnik“ (dt. „Jäger“) hat am Samstag laut Angaben des Verteidigungsministeriums ihren ersten Flug unternommen.

    Die von dem russischen Entwicklungs- und Konstruktionsbüro „Suchoi“ entwickelte Stealthdrohne hob planmäßig zum ersten Mal ab und absolvierte einen kurzen Flug auf einem geheimen Testgelände.

    „Der Erstflug fand um 12:20 Uhr Moskauer Zeit statt und dauerte mehr als 20 Minuten“, teilte das russische Verteidigungsministeriums mit. Die Drohne sei mehrmals über den Flugplatz in einer Höhe von etwa 600 Metern geflogen und anschließend erfolgreich gelandet.

    Ein am Anfang des Jahres gemachtes Foto zeigt Ochotnik auf einem Testgelände.

    So wird vermutlich die neue schwere Drohne S-70 Ochotnik aussehen
    So wird vermutlich die neue schwere Drohne S-70 Ochotnik aussehen

    Ochotnik wurde nach dem Schema „Nurflügel“ konstruiert. Die maximale Startmasse der Drohne betrage circa 20 Tonnen, die Reichweite 6000 Kilometer. Neben verschiedenen Ziel- und Ortungsgeräten soll das Fluggerät über die Tarnkappentechnologie verfügen und damit praktisch für feindliche Radare unsichtbar sein.

    In diesem Sinne heben auch US-Experten von dem Fachportal „Popular Mechanics“ die schwere Ortbarkeit der Kampfdrohne für das gegnerische Radar, die große Reichweite und die Präzisionsbewaffnung als Vorteile der russischen Kampfdrohne hervor. Die Drohne könnte vor allem „besonders schwere Missionen gegen gut geschützte Ziele fliegen“, zum Beispiel gegen Flugabwehrstellungen.

    Wann die Serienfertigung von Ochotnik beginnen könnte, ist nicht bekannt.

    awm/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Suchoi, Ochotnik, Kampfdrohne, Russland