SNA Radio
    US-Kampfjet F-22 Raptor über Syrien (Archivbild)

    Beschädigte F-22 fliegt über Syrien – Fotos

    © Foto: U.S. Air National Guard/Staff Sgt. Colton Elliott
    Technik
    Zum Kurzlink
    12963

    Das Kampfflugzeug der fünften Generation F-22 Raptor fliegt wieder Einsätze über Syrien. Das berichtet der Defence Blog. Zugleich verweist das Portal auf interessante Aufnahmen, die vor Kurzem aufgetaucht sind. Beim genaueren Betrachten lassen sich nämlich deutlich Beschädigungen auf dem Stealth-Material entdecken.

    Auf den veröffentlichten Fotos eines Twitter-Nutzers ist eine F-22 bei der Luftbetankung zu sehen. Laut der Beschreibung zu den Fotos zeigen sie das Nachtanken einer F-22 durch ein Tankflugzeug des Typs KC-135 nordöstlich der syrischen Stadt Rakka.

    Beim näheren Betrachten des Cockpits des Jets lassen sich dabei Dellen und Beschädigungen in der Stealth-Beschichtung der F-22 Raptor entdecken.

    Auf diesen Fotos lassen sich Schäden an der Stealth-Beschichtung entdecken:

    ​​Die Stealth-Eigenschaft des Jets wäre bei einem solchen Schaden vermutlich erheblich beeinträchtigt. Wie genau diese Beschädigungen entstanden waren, bleibt zunächst unklar.

    Bemerkenswert ist, dass es nicht der erste solche Vorfall ist.

    Erst im Juli ist im Netz ein Foto einer F-22 Raptor aufgetaucht, das den Jet mit einer beschädigten Rumpfbeschichtung zeigt.

    Die Beschädigungen im oberen Bereich der Flugzeugnase seien bei der Flugveranstaltung „EAA AirVenture Oshkosh“, die letzte Woche im US-Bundesstaat Wisconsin stattfand, bemerkt worden, hieß es.

    Unklar blieb, was die Beschädigungen verursacht hatte.

    Sand, Salz und Feuchtigkeit als Killer der „Stealth“-Eigenschaft?

    Einige Experten vermuteten, dass der Grund dafür beispielsweise Sand sein könnte, der im Nahen Osten oft bei sehr hohen Geschwindigkeiten auf das Kampfflugzeug aufprallt. Eine andere mögliche Ursache könnte das Fliegen in feuchten Gebieten oder der Aufenthalt in salziger Seeluft sein, die eine beschleunigte Korrosion zur Folge hat.

    Auf diesem Foto sind massive Erosions-Schäden am F-22-Rumpf zu erkennen:

    ​Einig waren sich die Beobachter, dass nicht nur die Außenschicht, sondern auch die darunter liegende spezielle radarabsorbierende Beschichtung beschädigt war.

    Diese dient bei den Tarnkappenflugzeugen dazu, die vom Jet ausgestoßenen oder reflektierten Emissionen zu reduzieren und damit seine Ortung zu erschweren.

    ng/ip

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Fotos, Stealth-Technologien, Stealth-Bomber, Stealth-Jet, Stealth, Schaden, Luftbetankung, F-35A, F-35B, F-35, F-35, F-22, F-16