16:57 28 März 2020
SNA Radio
    Technik
    Zum Kurzlink
    823822
    Abonnieren

    Die chinesische Armee hat eine groß angelegte Übung in Tibet an der Grenze zu Indien durchgeführt. Das Besondere an diesen Manövern war die Lage des Trainingsgeländes in 4.500 Metern Höhe sowie eine besondere Rolle des Zusammenspiels zwischen Kampfpanzern und  Schwärmen von Kamikaze-Drohnen.

    Bei den Manövern wurden die neuesten chinesischen Kampfpanzer ZTZ-99A und Panzerfahrzeuge ZBD-04A eingesetzt. Als Ziele fungierten dabei veraltete chinesische Panzer „Typ 59“ aus den 1950er Jahren.

    Eine besondere Rolle kam dabei verschiedenen unbemannten Fahrzeugen zu: eine leichte unbemannte Drohne führte die Aufklärung, ein anderes unbemanntes Kettenfahrzeuge räumte die Minen.

    Von chinesischen Medien verbreitetes Video:

    ​Der Höhepunkt der Manöver war aber der massive Einsatz von Kamikaze-Drohnen, die einen Panzerangriff begleiteten. Ein Schwarm dieser Drohnen attackierte verschiedene Objekte per Fernsteuerung.

    Welche Drohnentyp genau zum Einsatz gekommenw war, wird allerdings nicht verraten.

    Chinesische Medien bezeichneten solche Art von Manövern bereits als eine Vorbereitung auf potentielle Kriege „der neuen Generation“.

    ng/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Chinesischer Arzt offenbart größte Probleme der Corona-Krise in Italien
    2,5 Millionen neue Beatmungsgeräte: Deutsche Forscher entwickeln alternative Maschinen
    Corona-Krise: G20-Länder wollen Weltwirtschaft fördern –Putin fordert Moratorium auf Sanktionen
    Tags:
    China, Angriffsdrohnen, Drohnenangriff, Killer-Drohne, Drohnenkrieg, Kampfdrohne, US-Drohne, Drohnen, Drohne