10:48 09 April 2020
SNA Radio
    Technik
    Zum Kurzlink
    3774
    Abonnieren

    Ab dem kommenden Winter werden St. Petersburg sowie mehrere Städte Sibiriens auf ihren Straßen voraussichtlich unbemannte Trams begrüßen können. Dies teilte die Präsidentin der russischen Firma Cognitive Technologies, Olga Uskowa, am Donnerstag mit.

    Das Unternehmen, das unbemannte Systeme entwickelt, hatte das Testprojekt einer Straßenbahn mit automatisierter Steuerung bereits in Moskau umgesetzt. Nun sind andere russische Städte an der Reihe.

    Die Versuchstram wurde auf Grundlage des bereits verwendeten Modells „Witjas-M“ entwickelt und früher in diesem Jahr im Nordosten Moskaus getestet. Zurzeit ist das Fahrzeug nicht vollständig unbemannt – es gibt trotzdem einen Fahrer, dem das Steuerungssystem helfen wird. Dies soll der erste Schritt zur Einführung vollständig unbemannter Straßenbahnen sein.

    „Es ist sehr vorteilhaft“, sagt die Präsidentin von Cognitive Technologies. „Erstens ist es umweltfreundlich, zweitens ist es kostenbewusst, und drittens wird es keine Situationen mehr geben, wenn vier Trams feststecken.“

    Laut Uskowa gibt es weder technische noch gesetzliche Hürden für eine großangelegte Einführung solcher Straßenbahnen.

    msch/sb/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Am Himmel über Berlin und Brandenburg: Pilot „zeichnet“ Osterhasen – Foto
    12 Schuss als Warnung – dann stürzt der Navy-Aufklärer bei Lettland in die Ostsee
    Covid-19: USA stellen neuen Anti-Rekord bei Todesfällen auf
    Tags:
    St. Petersburg, öffentlicher Verkehr, unbemannt, Cognitive Technologies, Straßenbahn