06:14 03 Juni 2020
SNA Radio
    Technik
    Zum Kurzlink
    311249
    Abonnieren

    Russland hat das erste schwimmende Atomkraftwerk der Welt – die „Akademik Lomonossow“ - gebaut und für eine lange Reise in den Fernen Osten des Landes klargemacht. Nun hat  das technische Meisterwerk von der nordrussischen Hafenstadt Murmansk abgelegt, um Atomkraft in den russischen Hohen Norden zu bringen.

    Wie der russische Atomkonzern Rosatom am Freitag bei der feierlichen Zeremonie mitteilte, werde das Schiff innerhalb der nächsten zwei Monate rund 5.000 Kilometer zurücklegen und an seinem Zielort, der Stadt Pewek im Fernen Osten Russlands, ankommen.

    Dort wird das schwimmende AKW vor allem schwer zugängliche Regionen mit Strom und Wärme versorgen sowie Gas- und Ölbohrinseln auf See mit Energie beliefern.

    Sputnik-Video über die „Akademik Lomonossow“:

    Die „Akademik Lomonossow“ verfügt hierzu über zwei Atomreaktoren an Bord. Sie wird mit Hilfe von mehreren Schleppern bewegt.

    Es wird das nördlichste AKW der Welt sein.

    Einige Umweltorganisationen kritisierten die Inbetriebnahme des neuartigen Schiffes jedoch. Sie argumentieren, dass es unmöglich sei, das AKW vollständig vor äußeren Bedrohungen zu schützen.

    Ein Vertreter der Umweltorganisation Ecodefense erklärte hierzu: „Leider ist das eine sehr riskante Technologie.“

    ng/mt/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Wahrscheinlich sind es die Russen“ – selbst Trump lacht über diese CNN-Meldung
    Putin: Sukhoi-Erzeugnisse erregen „gewissen Schauder” bei Konkurrenten - Video
    Ankara bestellt russische Militärtechnik für eine Milliarde USD – Weitere S-400 Lieferung in Sicht?
    US-Proteste, G7, Hackerangriff auf Bundestag: EU-Chefdiplomat nimmt Stellung 
    Tags:
    AKW Akademik Lomonossow, Schwimmendes Atomkraftwerk „Akademik Lomonossow, Atomkraft, Atomstrom, Rosatom, AKW