03:22 07 August 2020
SNA Radio
    Technik
    Zum Kurzlink
    3633913
    Abonnieren

    Die russische Raumfahrtfirma NPO Energomash hat nach eigenen Angaben die Produktion der RD-171MW gestartet. Nach Angaben des Herstellers handelt es sich um das weltweit leistungsstärkste Flüssigkeitstriebwerk, das in der neuen Trägerrakete Sojus-5 sowie in der superschweren Rakete Jenissej eingesetzt werden soll.

    Der Prototyp war bereits Anfang dieses Jahres gebaut worden. Laut Energomash-Chef Igor Abusow soll das neue Triebwerk ab 2021 zusammen mit Sojus-5 (auch bekannt als Irtysch) getestet werden.  

    Mit dieser mittelschweren Zweistufenrakete, an der seit 2016 gebaut wird, will Russland die ukrainische Trägerrakete Zenit ersetzen. Mit dem 171MW-Triebwerk soll die erste Stufe der Sojus-5 ausgestattet werden. Die zweite Stufe soll zwei RD-0124MS nutzen, die ihrerseits den Verzicht auf das ukrainische Triebwerk RD-120 ermöglichen sollen.

    leo/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Kann sich Deutschland gegen neue US-Sanktionen wegen Nord Stream 2 wehren? – Russische Sicht
    „Covidioten“ und „Söder-Festspiele“: ARD-Talk riskiert keine alternative Meinung
    „Kriminelle Ausländer abschieben! Auch in Kriegsgebiete!“ Michael Kuhr knallhart
    Deutsche Umwelthilfe will Nord Stream 2 vor Gericht stoppen
    Tags:
    Energomash, Roskosmos, Zenit, Sojus-5, RD-171M-Triebwerk, Rakete, Raumfahrt, Ukraine, Russland