06:37 09 August 2020
SNA Radio
    Technik
    Zum Kurzlink
    5914206
    Abonnieren

    US-Generalstabschef Joseph Dunford hat bei einer Sitzung der Denkfabrik Council on Foreign Relations über Washingtons Strategie im Weltraum gesprochen und sein Bedenken über die Tätigkeit Russlands und Chinas in diesem Bereich zum Ausdruck gebracht. Ein entsprechendes Video veröffentlichte der Sender C-SPAN.

    Dunford zufolge dachten die USA in den 90er Jahren, als sie ihre Fähigkeiten im Weltraum ausbauten, dass dieses Gebiet von niemandem beansprucht würde.

    „Heutzutage wird es angefochten. Das tun Russland und China. Sie haben Fähigkeiten entwickelt, die unsere Fähigkeiten bedrohen”, sagte der General im Gespräch mit dem Journalisten David Sanger am Donnerstag.

    Er unterstrich, dass der Alltag nun eng mit dem Weltraum verbunden sei, insbesondere beim Militär, das von der im Weltall stationierten Technik vollständig abhängig sei.

    Es gibt heute eine echte Gefahr für unsere Fähigkeiten im Weltall. Daher besteht eine echte Gefahr für unsere militärischen und Handelsinteressen, die mit dem Weltall untrennbar verknüpft sind“, warnte Dunford.

    Spitzenpolitiker der USA haben wiederholt erklärt, dass der Weltraum ein möglicher Kriegsschauplatz sei. Auch Präsident Donald Trump hatte die Schaffung von Weltraumtruppen erörtert.

    msch/sb

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Warum Kollaps der USA „unausweichlich ist“ und Russland „verschont bleibt“: Dmitry Orlov Exklusiv
    Todesfälle durch neuartigen Virus in China gemeldet – Medien
    Pyrotechnik oder Militärmunition? Die verheerende Kettenreaktion von Beirut
    „Schlimmer als die Corona-Pandemie“: Bill Gates warnt vor neuer Katastrophe
    Tags:
    Joseph Dunford, TV-Sender C-SPAN, Weltall, China, USA