20:42 27 Januar 2020
SNA Radio
    Technik
    Zum Kurzlink
    7868
    Abonnieren

    Die russische Weltraumbehörde Roskosmos plant den Bau einer neuen Mittelklasse-Rakete, Sojus-6, die auf der Basis der in Entwicklung befindlichen Rakete Sojus-5 entstehen soll. Das teilte der Roskosmos-Chef Dmitri Rogosin Journalisten mit.

    „Im (Raumbahnhof) Baikonur wird nach Vereinbarung mit unseren kasachischen Freunden der Komplex ‚Baiterek‘ für die Nutzung einer Sojus-5-Rakete aufgestellt, an der jetzt zügig gearbeitet wird. Höchstwahrscheinlich werden wir auf der Grundlage dieser Rakete eine weitere Rakete der Mittelklasse, Sojus-6, entwickeln“, so Rogosin. 

    Er teilte ferner mit, dass das neue russische bemannte Raumschiff, das bisher den Namen „Federazija“ geführt hat, in „Orjol“ (zu Deutsch: Adler – Anm. d. Red.) umbenannt werde. 

    Rogosin erinnerte daran, dass das erste russische Segelschiff, das auf Anweisung des Zaren Alexej Michailowitsch Romanow (Vater von Peter I. – Anm. d. Red.) gebaut wurde, den Namen „Orjol“ trug und eine Trikolore führte, die genauso ausgesehen habe wie die heutige russische Flagge.

    ls/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Kaczyński will von Deutschland und Russland Reparationen – Russische Botschaft antwortet
    Norwegen hat fast den Atomkrieg verursacht vor 25 Jahren
    Syrische Armee durchbricht Verteidigungslinie von Terroristen im Westen Aleppos – Sana
    In Afghanistan abgestürztes Flugzeug gehörte der US-Luftwaffe – Pentagon bestätigt
    Tags:
    Roskosmos, Dmitri Rogosin, Russland