11:12 14 November 2019
SNA Radio
    italienischer Kampfjet F-35A (Archiv)

    F-35 Nato-Kampfjets üben im Norden: Neuste Stealth-Flugzeuge über Island

    © Foto: U.S. Navy/Andy Wolfe
    Technik
    Zum Kurzlink
    51381
    Abonnieren

    Im Rahmen der Nato-Operation „Northern Lightning“ haben die italienischen Luftstreitkräfte zum ersten Mal F-35-Kampfjets bei Manövern über Island eingesetzt. Es soll sich um eine „Luftraumüberwachungsmission“ und wichtiges Training handeln.

    Insgesamt sollen sechs F-35A Lightning II aus Amendola drei Wochen lang die „Erhaltung der Integrität des Nato-Luftraums und die Stärkung der Überwachung des isländischen Luftraums“ gewährleisten.

    Die dafür zuständige Task Force Air (TFA) des 32. Geschwaders wurde auf der Keflavik Air Base eingerichtet. Es handelt sich dabei nicht nur um Kampfpiloten, sondern auch um  technisches und logistisches Personal sowie um Fliegerleitoffiziere des Commando Renatico Poggio Air Operations.

    Amerikanische Stealth-Kampfjets vom Typ F-35 und F-22 bei einem Flug über dem Hudson River
    © REUTERS / Sgt Ashley Keates / MoD Crown Copyright 2019 / Handout

    In Koordination mit isländischen Sicherheitskräften sollen die F-35A-Kampfjets dann verschiedene Aspekte der Luftverteidigung trainieren.

    Auch die Verlegung der F-35A in diese weit entfernte nordische Region galt als Teil der Übung. Dabei wurden auch andere Flugzeuge eingesetzt, wie etwa die KC-767-Tanker.

    Italien hatte seit 2013 bereits viermal auf Island an Manövern teilgenommen – allerdings immer mit Eurofightern. Die Manöver werden von der Nato regelmäßig durchgeführt und vom Allied Air Command Headquarters im deutschen Ramstein koordiniert.

    ng/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Ramstein, NATO, Italien, Island, F-35, F-35B, F-35I, F-35A, Kampfjet F-35, F-35-Kampfjet, F-35 Joint Strike Fighter (JSF), Jagdbomber F-35C (Lockheed Martin), Kampfflugzeug Lockheed Martin F-35 Lightning II