Widgets Magazine
22:31 16 Oktober 2019
SNA Radio
    Die russische Luftabwehrkräfte beim Manöver Zentr-2019

    Luftabwehrsysteme S-500 und S-400: Die wichtigsten Unterschiede

    © Sputnik / Wladimir Astapkowitsch
    Technik
    Zum Kurzlink
    1030111
    Abonnieren

    Wodurch unterscheiden sich die russischen Luftabwehrsysteme S-400 und S-500? Wie die russische Internetzeitung Vzglyad (vz.ru) am Mittwoch berichtete, würde eine grobe Einschätzung wie folgt aussehen: S-500 ist schneller, stärker und kann höher fliegen.

    Aber es wäre nicht ganz korrekt, die beiden Systeme entgegenzusetzen, denn sie haben unterschiedliche Ziele zu bekämpfen und unterschiedliche Aufgaben zu lösen.

    Dem Portal zufolge wurden technische Charakteristika der S-500-Komplexe bislang nicht offiziell veröffentlicht. Vz.ru vergleicht die beiden Systeme anhand von Daten aus öffentlichen Quellen.

    Die wichtigsten technischen Daten beider Systeme

    1.    Treffweite – 600 Kilometer bei S-500 „Prometheus“ und 400 Kilometer bei S-400 „Triumph“;

    2.    Treffhöhe – 200 Kilometer beziehungsweise 30 Kilometer;

    3.    Geschwindigkeit beim Anflug an das Ziel – 7 km/sek (20 Mach) beziehungsweise 4,8 km/sek (14 Mach);

    4.    Zahl der gleichzeitig zu bekämpfenden Ziele durch eine Batterie – 10 beziehungsweise 6;

    5.    Betriebsdauer eines Systems – 25 Jahre beziehungsweise 20 Jahre.

    Spezifische Eigenschaften von S-500

    Am wichtigsten sind die Parameter 2 und 3: S-500 ist im Grunde genommen in allen denkbaren Höhen einsetzbar – von supertiefen, in denen unter anderem Tomahawk-Marschflugkörper fliegen, bis hin zu Orbitalhöhen. Die Zone dazwischen ist für Hyperschall-Marschflugkörper, Kampfjets fünfter Generation wie F-22 und F-35, interkontinentale ballistische Raketen mit einer Reichweite von über 3.500 Kilometern sowie für herkömmliche und Hyperschalldrohnen bestimmt.

    „S-500 ist in keinem Fall als Ersatz für die Komplexe S-300 und S-400 zu betrachten. ‚Prometheus‘ ergänzt die beiden Systeme und ist ausschließlich für die Zerstörung extrem schneller in extremen Höhen fliegender Ziele bestimmt, gegen die andere russische Komplexe machtlos sind“, hatte Russlands Vizeregierungschef Juri Borissow im Juni der Regierungszeitung "Rossijskaja Gaseta" gesagt. Borissow ist im Kabinett für die Verteidigung zuständig.

    S-400

    Das Fla-Raketensystem S-400 aus der Produktion des Rüstungskonzerns Almaz-Antey ist zur Zerstörung strategischer und taktischer Fliegerkräfte, ballistischer Raketen, Hyperschall-Ziele und sonstiger Luftangriffsmittel bestimmt.

    S-500

    Die äußerst leistungsstarke Prometheus-Radaranlage ermöglicht aus Sicht von Experten eine um 150 bis 200 Kilometer größere Ortungs- und Treffweite von Raketen. Außerdem sind die Startanlagen von S-500 mit jeweils sechs Raketen bestückt im Vergleich zu S-400-Systemen, die mit jeweils vier Raketen versehen sind. 

    Das System kann innerhalb von fünf Minuten in volle Gefechtsbereitschaft versetzt werden. Durch seine Kompaktheit könne es zudem schnell mit einem Transportflugzeug an jeden Ort der Welt geflogen werden.

    S-500 dürften im Jahr 2020 in Dienst gestellt werden.

    am/

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Unterschiede, S-400, Luftabwehr-Raketensystem S-500, Luftverteidigung, Russland