21:14 05 Dezember 2019
SNA Radio
    Der Atomeisbrecher Arktika beim Stapellauf im Jahr 2016 in Sankt Petersburg

    „Arktika“: Weltweit stärkster Eisbrecher setzt sein atomares Herz in Gang

    © Sputnik / Swjatoslaw Akimow
    Technik
    Zum Kurzlink
    441811
    Abonnieren

    Die „Arktika“ soll ab 2020 russische Rohstoffkonvois durch arktische Eisschichten in den Pazifik eskortieren. Diese Woche hat der weltweit größte Atomeisbrecher erstmals seine Reaktoranlage hochgefahren.

    Die beiden Reaktoren der „Arktika“, die im Baltischen Werk in Sankt Petersburg im Bau ist, seien auf Minimalleistung gestartet worden, teilte der Atomkonzern Rosatom am Donnerstag mit. Eine kontrollierte Kettenreaktion sei in Gang gebracht worden. 

    Nach allen erforderlichen Tests sollen die Reaktoren dann auf eine höhere Leistung hochgefahren werden, teilte ein Rosatom-Sprecher Sputnik mit. „Danach werden die Testfahrten der ‚Arktika‘ beginnen.“ 

    Der Eisbrecher ist mit einer atomaren Kraftanlage des neuen Typs Ritm-200 ausgestattet, die aus zwei gleichnamigen Reaktoren von jeweils 175 MW besteht und dabei kompakter sowie energieeffizienter als ihre Vorgängermodelle ist.

    Die „Arktika“, das Typschiff der Baureihe LK-60Ja, gilt mit einer Maschinenleistung von 60 MW (81.500 PS) als größter und stärkster Atomeisbrecher weltweit. Das 173 Meter lange und 34 Meter breite Schiff hat eine Wasserverdrängung von 33.500 Tonnen und soll bis zu drei Meter dickes Eis überwinden können.

    Nach ihrer für 2020 geplanten Indienststellung soll die „Arktika“ Frachtschiffe eskortieren, die Öl und Gas von nordrussischen Vorkommen in die Asiatisch-Pazifische Region bringen.

    sp/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Qualität anders als in EU: Deutsche und andere Marken sorgen für Verbraucherskandal in Russland
    Putin: Nur Paris hat auf Moratorium-Idee reagiert - dies zwingt Russland, sich zu schützen
    „Sie bauen einfach weiter“: Rohrverlegung bei Nord Stream 2 wieder aufgenommen – OMV
    Tags:
    Reaktor, Arktika, Atomeisbrecher, Arktis, Russland