Widgets Magazine
10:35 13 November 2019
SNA Radio
    US-Kampfjet (Archiv)

    F-35, Su-57 oder doch Eigententwicklung? Türkei sucht nach Alternativen für seine Luftwaffe

    © Foto: U.S. Air Force/Tech. Sgt. Jensen Stidham
    Technik
    Zum Kurzlink
    79113
    Abonnieren

    Die USA haben die Türkei nach dem Streit um den Kauf der russischen Raketenabwehrsysteme S-400 aus dem multinationalen F-35-Programm praktisch herausgeworfen. Das Land will seine Luftwaffe dennoch mit Stealth-Kampfjets ausrüsten. Das Land hätte dazu mehrere Möglichkeiten, wie etwa die russische Su-57 – doch es gibt Probleme.

    Die USA haben Ankara nach dem Kauf der russischen Raketenabwehrsysteme S-400 aus dem F-35-Programm ausgeschlossen. Man habe die Befürchtung, dass dadurch technische Details des F-35 Kampfjets an die Russen gelangen könnten – so die offizielle Begründung von Washington.

    Nun will sich Ankara andere Lösungswege suchen. Wie das US-Portal „National Interest“ (NI) schreibt, wollte das Land eigentlich bis zu 100 F-35 Kampfjets kaufen, um seine Luftwaffe auszurüsten. Nun müssen Alternativen her.

    Amerikanische Stealth-Kampfjets vom Typ F-35 und F-22 bei einem Flug über dem Hudson River
    © REUTERS / Sgt Ashley Keates / MoD Crown Copyright 2019 / Handout

    Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan erklärte hierzu bereits, dass alternative Angebote schon eingehen würden. Zugleich präzisierte er nicht genau, welche Angebote er dabei meint.

    Laut Experten ist die reale Auswahl jedoch nicht allzu groß. Nur zwei Kampfjets könnten da in der Theorie mithalten – die russische Su-57 oder die chinesische J-20.

    Su-57 für die Türkei?

    Laut „NI“ hätten aber chinesische Politiker bereits jetzt klargemacht, dass die J-20 nicht über die Grenzen Chinas hinaus verkauft werden solle.

    Ein solches Exportverbot wäre an sich nichts Ungewöhnliches – in den USA etwa gebe es ein Gesetz, das den Export von Kampfjets F-22 verbietet.

    So habe bereits im Jahr 2014 ein ehemaliger Offizier der strategischen Pekinger Raketentruppe einem chinesischen Fernsehsender erklärt, dass Peking jegliche Ausfuhr der J-20 verboten habe, „um die Technologie der fünften Generation der J-20 nicht in feindliche Hände“ geraten zu lassen.

    „Damit bleibt nur die Su-57, Russlands eigene Antwort auf die F-22“, schreibt hierzu „NI“.

    Bei der russischen Flugschau MAKS soll Erdogan zudem bereits Interesse an dem Jet gezeigt haben.

    Laut dem Portal ist die Su-57 aber noch lange nicht für die massenhafte Serienproduktion bereit, bei der man die Kampfflugzeuge auch in das Ausland exportieren könnte.

    Zudem habe Russland zunächst selbst geplant, 76 dieser Jets in der eigenen Luftwaffe in Dienst zu nehmen. Bis man die Flugzeuge exportieren werde, dürfte es also noch dauern.

    Startet Türkei die Eigenproduktion?

    Genau deshalb habe die Türkei nun angekündigt, die Entwicklung eines eigenen Kampfjets zu starten – des TF-X. Doch das dürfte schwierig werden. Die Türkei ist auf viele Ersatzteile aus dem Ausland angewiesen. Eine Importabhängigkeit dürfte also in jedem Fall bleiben. Zudem dürften die Kosten für die TF-X-Entwicklung für das Land im Moment schwer tragbar sein.

    Es dürfte sich um bis zu einhundert Milliarden Dollar handeln, die Ankara investieren müsste. Im Moment wäre das für die Türkei kaum erschwinglich – zum Vergleich: Die Gesamtausgaben für das türkische Militär liegen bei etwa 20 Milliarden pro Jahr.

    Eine Eigenentwicklung eines Stealth-Kampfjets würde einfach jegliche finanziellen Rahmen für das Land sprengen.

    Zudem drohen nun offenbar Sanktionen. Im Zuge der türkischen Militäroperation gegen kurdische Einheiten in Syrien hat US-Präsident Donald Trump bereits jetzt mit der „Auslöschung“ der türkischen Wirtschaft gedroht. Es bleibe daher unwahrscheinlich, dass die türkische Regierung tatsächlich solch ein Projekt startet.

    Wahrscheinlicher sei daher, dass sich Ankara eher für moderne Kampfjets der vierten Generation entscheidet – vermutlich aus Russland.

    „Alles in allem scheint die (russische) Su-35 der nächste Kampfjet der Türkei zu sein“, zieht zumindest „NI“ das Fazit.

    SB/ng

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    J-20, Kampfjet J-20 Chengdu, US-Sanktionen, USA, Türkei, S-400, S-400, Raketenabwehrsystem S-400, Raketensystem S-400 Triumph, Su-57, Jagdflugzeug Su-57, F-35, F-35B, F-35A, F-35I, Kampfjet F-35, F-35-Kampfjet, Jagdbomber F-35C (Lockheed Martin), Kampfflugzeug Lockheed Martin F-35 Lightning II