11:59 15 November 2019
SNA Radio
    Kampfjet Su-57 (Archiv)

    Exportversion Su-57: Das sind die 5 möglichen Kunden

    © Sputnik / Wladimir Astapkowitsch
    Technik
    Zum Kurzlink
    2320613
    Abonnieren

    Der russische Suchoi-Konzern hat auf der Luftfahrtausstellung MAKS-2019 eine Exportausführung der Su-57 vorgestellt. Das Fachportal „The National Interest“ nennt die Länder, die Interesse an der Su-57E hätten.

    Myanmar. Darüber, ob dieses Land an der Su-57E interessiert ist, muss man gar nicht spekulieren. Die Landesführung hat das Interesse an der Exportversion des russischen Kampfjets der 5. Generation bereits bekundet. Um seine älteren MiG-29 zu ersetzen, hatte Myanmar mit dem russischen Rüstungsexporteur Rosoboronexport den Kauf von Su-30SM-Flugzeugen vereinbart. Gut möglich, dass das Land zur Verstärkung seiner Luftstreitkräfte auch den Kauf der Su-57E beschließt, schreibt „NI“.

    Algerien. Ein weiterer Kaufinteressent für die Su-57E: Das nordafrikanische Land ist ein langjähriger Käufer von russischer (und vorher sowjetischer) Wehrtechnik. Das starke Interesse des algerischen Militärs am russischen Hochleistungsjet Su-35 legt nahe, dass auch die Su-57E für die Verantwortlichen in Algerien eine Option wäre – vorausgesetzt, der preisliche Unterschied zur Su-35 ist nicht zu groß.

    Türkei. Der Rauswurf aus dem amerikanischen F-35-Programm kann für Ankara mit dem Kauf der Su-57E enden, schreibt „NI“. Den Kauf von Su-35-Jets haben die Türkei und Russland bereits vereinbart. Wird sich die militärische Zusammenarbeit der beiden Länder weiter vertiefen, kann die Exportausführung der Su-57 in den nächsten Jahren zur attraktiven Option für Ankara werden.

    China. Das Land verfügt über einen eigenen Kampfjet der 5. Generation. Aber die Volksbefreiungsarmee könnte die Su-57E zu Übungs- und Forschungszwecken gebrauchen, schreibt „NI“.

    Indien. Das Land ist einer der größten Käufer russischer Rüstungstechnik. Ihre Position hinsichtlich der Su-57E hat die indische Militärführung offensichtlich geändert: von strikter Ablehnung eines Kaufs hin zu einer abwartenden Haltung. Jedenfalls zeugt davon die jüngste Erklärung von Birender Singh Dhanoa, Stabschef der indischen Luftstreitkräfte.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Waffen, F-35, Interesse, Export, Su-57, Russland