12:58 20 November 2019
SNA Radio
    Start einer Trägerrakete Sojus-2.1b mit meteorologischem Satelliten an Bord

    „Sojus-2“ statt „Angara“: Roskosmos kündigt Vertrag über Bau einer Trägerrakete

    © Sputnik / Ramil Sitdikov
    Technik
    Zum Kurzlink
    132272
    Abonnieren

    Die russische Weltraumbehörde Roskosmos hat den Vertrag über den Bau einer Trägerrakete des Typs Angara-A1.2 gekündigt, nach dem Beschluss, Satelliten des Typs „Gonez“ mit einer Rakete vom Typ „Sojus-2“ ins All zu starten.

    „Der für das Jahr 2021 geplante Start von Raumfahrtapparaten des Typs ‚Gonez‘ wird mit einer Trägerrakete vom Typ ‚Sojus-2‘ erfolgen. Ursprünglich sollten die Satelliten mit einer Angara-Trägerrakete in den Weltraum gebracht werden“, hieß es in Roskosmos.

    Unter anderem sei „Sojus-2“ an den Start der Gonez-Satelliten vollkommen angepasst.

    Zuvor war bekannt geworden, dass Roskosmos den Vertrag über den Bau einer Angara-A1.2-Rakete, den sie  mit dem Raumfahrtzentrum „Chrunitschew“ geschlossen hatte, gekündigt hat.

    ls/mk

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren