18:47 29 Januar 2020
SNA Radio
    Technik
    Zum Kurzlink
    132272
    Abonnieren

    Die russische Weltraumbehörde Roskosmos hat den Vertrag über den Bau einer Trägerrakete des Typs Angara-A1.2 gekündigt, nach dem Beschluss, Satelliten des Typs „Gonez“ mit einer Rakete vom Typ „Sojus-2“ ins All zu starten.

    „Der für das Jahr 2021 geplante Start von Raumfahrtapparaten des Typs ‚Gonez‘ wird mit einer Trägerrakete vom Typ ‚Sojus-2‘ erfolgen. Ursprünglich sollten die Satelliten mit einer Angara-Trägerrakete in den Weltraum gebracht werden“, hieß es in Roskosmos.

    Unter anderem sei „Sojus-2“ an den Start der Gonez-Satelliten vollkommen angepasst.

    Zuvor war bekannt geworden, dass Roskosmos den Vertrag über den Bau einer Angara-A1.2-Rakete, den sie  mit dem Raumfahrtzentrum „Chrunitschew“ geschlossen hatte, gekündigt hat.

    ls/mk

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Verschwörungstheorie oder wahr: Kommt das Coronavirus aus dem Labor?
    1.100 Stück: Vietnams Luftwaffe machte fette Beute nach US-Desaster
    „Die Leute haben Greta satt“ – Jetzt reichen 5 Worte eines Interviews für verlogenen Shitstorm
    Russland kontert Erdogans Vorwürfe: Moskau hält strikt Verpflichtungen gegenüber Damaskus an