20:47 24 Januar 2020
SNA Radio
    Technik
    Zum Kurzlink
    1423
    Abonnieren

    Mitarbeiter des russischen Flugleitzentrums haben die Umlaufbahn der Internationalen Raumstation (ISS) korrigiert, wobei sie um 800 Meter angehoben wurde. Das teilte der Pressedienst des Forschungsinstituts für Maschinenbau TsNIIMash, des Hauptforschungsinstituts der Weltraumbehörde Roskosmos, mit.

    „Das Manöver wurde mithilfe der Triebwerke des Transportraumschiffes Progress MS-12 ausgeführt. Die Triebwerksanlage hat im Laufe einer  berechneten Zeitdauer gearbeitet“, so der Pressedienst.

    Aus dem TsNIIMash verlautete, dass die Durchschnittshöhe der ISS-Umlaufbahn um 800 Meter auf 416,6 Kilometer gestiegen sei.

    „Das Ziel der Bahnkorrektur ist es gewesen, ballistische Bedingungen für die Flüge russischer Transportraumschiffe zu schaffen. Es handelt sich dabei um den Abstieg des Transportraumschiffes Progress MS-12 vom Orbit und die Andockung des Raumschiffes Progress MS-13 an das russische Segment der ISS“, hieß es.

    Die ISS-Umlaufbahn war bereits im August, kurz vor der Ankunft des Roboters „Fedor“ in der ISS,  korrigiert worden.

    ls/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Erste Fälle von Coronavirus in Europa registriert
    Hauptsache gegen den Russen – Yad Vashem, Putin und mal wieder ein bizarrer ARD-Kommentar
    „Kein Bluff“: Weißrussland findet Alternative zum russischen Öl
    Annäherung zwischen Berlin und Moskau verhindern: Til Schweiger äußert sich zu US-Maxime
    Tags:
    Roskosmos, Weltraum, Russland