04:56 18 November 2019
SNA Radio
    US-Kampfjet F-35 (Archiv)

    Fackelt die F-35 sich selbst mit Nachbrenner ab? US-Portal alarmiert – F-35 anfällig für Hitze

    © Foto: U.S. Air Force/Airman First Class Andrew Kobialka
    Technik
    Zum Kurzlink
    502495
    Abonnieren

    Das teuerste Waffenprogramm in der Geschichte der US-Streitkräfte weist womöglich ein neues technisches Problem auf – es könnte für Missionen unter Hitzebedingungen kaum geeignet sein. Die neuen Meldungen reihen sich in eine bereits lange Liste von Pannen und Mängeln des Kampfjets ein.

    Immer wieder werden neue Pannen und Mängel des neusten amerikanischen Kampfjets F-35 bekannt. Einige dieser Bugs will das US-Verteidigungsministerium bereits behoben haben, dennoch zeigen sich US-Experten alarmiert über immer neu auftauchende Konstruktionsmängel.

    Wie das US-Portal „National Interest“ berichtet, hat es zuletzt wieder Meldungen gegeben, dass sich der Jet extrem empfindlich gegenüber harten Umgebungsbedingungen zeigt. So habe man festgestellt, dass in einer großen Höhe und bei Höchstgeschwindigkeit eine F-35 durch den Nachbrenner seine eigene Stealth-Beschichtung praktisch „abfackelt“. Der Jet könne zwar Geschwindigkeiten von Mach 1,6 erreichen, würde auf Dauer sich aber durch die Hitze des eigenen Nachbrenners eben selbst beschädigen.

    Um dem entgegenzuwirken, erließ die US-Luftwaffe für ihre Piloten detaillierte Anweisungen, wie lang genau der Nachbrenner benutzt werden darf und welche „Abkühlzeit“ notwendig ist, damit die hitzeempfindlichen Komponenten nicht kritisch belastet werden.

    Problem „geringfügig“ oder doch umfangreich?

    Dennoch behaupten das Pentagon und der F-35-Hersteller Lockheed Martin, dass das Problem „geringfügig“ sei – nicht zuletzt, weil auch die meisten anderen Jets eine Beschränkung für die Nutzung des Nachbrenners haben.

    Zudem seien diese Schäden nur in der maximalen Flughöhe der F-35 aufgetreten – also bei Übungen „unter extremsten Flugtestbedingungen“, zitiert das „NI“ George Ulmer, Programmleiter bei F-35.

    Wie das Portal dennoch betont, sollte das Problem keineswegs unterschätzt werden, denn eine F-35, die etwa anfliegenden feindlichen Flugabwehrraketen ausweichen will, würde eben auf lang anhaltende Nachbrenner zurückgreifen müssen.

    Dadurch würde der Jet zwar einer Rakete möglicherweise ausweichen können, aber im Endeffekt sich selbst seiner Stealth-Eigenschaft berauben.

    Zudem seien die F-35 anscheinend generell anfällig für Einsätze bei höheren Temperaturen. So habe man festgestellt, dass das B-Modell des Kampfjets, das vertikal starten und landen soll, bei hohen Umgebungstemperaturen Schäden erleidet und in Extremfällen bei Landungen praktisch unlenkbar wird.

    „Offensichtlich sind in Gebieten wie dem Nahen Osten hohe Temperaturen üblich“, stellt das „NI“ fest.

    Damit könnten dauerhafte Einsätze in diesen Regionen zu einer schnellen Abnutzung der Jets führen.

    Man suche nun nach einer Möglichkeit, per Software-Patches und neu kalibrierten Drosselklappen das Problem zu beheben.

    Viele Pannen, größtes Problem ist aber die Intransparenz

    Auch neue Probleme mit dem Helm sowie mit der Cybersicherheit der Bordcomputer seien wieder entdeckt worden.

    „Lockheed Martin behauptet, die neu aufgedeckten Mängel (…) seien entweder kurz davor, behoben zu werden, oder würden nicht häufig vorkommen. Das Versäumnis, diese vermeintlich seltenen Probleme zu melden, kann jedoch zu Zweifeln an der Transparenz des gesamten Programms führen“, stellt das Portal abschließend fest.

    Demnach seien technische Mängel an sich bei einem derartigen Projekt eben nicht das Problem – eher die fehlende Transparenz sei es, ohne die solch ein Programm wie die massenweise Produktion der F-35 mit großen Hindernissen in der Zukunft konfrontiert sein könnte.

    ng/mg

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Mängel, Pannen, Nahost, USA, F-35, F-35A, F-35B, F-35I, F-35-Kampfjet, Kampfjet F-35, F-35 Joint Strike Fighter (JSF), Jagdbomber F-35C (Lockheed Martin), Kampfflugzeug Lockheed Martin F-35 Lightning II