06:42 06 Dezember 2019
SNA Radio
    Tu-22M3 (Archivbild)

    Bomber auf Lager: Russland erneuert Tu-22M3 aus sowjetischem Altbestand

    CC BY-SA 3.0 / Alex Beltyukov / Wikimedia Commons
    Technik
    Zum Kurzlink
    2528614
    Abonnieren

    Die US Air Force hat B-52-Bomber vom Flugzeugfriedhof zur Modernisierung erhalten. Diese Nachricht kam kürzlich. Dann erfahren wir vor wenigen Tagen, dass die russischen Luftstreitkräfte eingemottete Bomber Tu-22M3 wieder in Dienst stellen wollen. Das Portal „Military Watch Magazine“ berichtet.

    Bomber, die noch zu Sowjetzeiten auf einem Fliegerhorst nahe der Stadt Chabarowsk deponiert wurden, sollen wieder in den aktiven Dienst. Die Tu-22M3 ist technisch zwar nicht so aktuell wie deren Upgrade-Variante Tu-22M3M, aber immer noch ein hinreichend modernes und absolut brauchbares Gerät, schreibt das Portal.

    Wie berichtet wird, ist ein Bomber bereits an das Flugzeugwerk Kasan ausgeliefert worden. Dort soll die Maschine auf den Stand Tu-22M3M aufgerüstet werden. Dann übernehmen die russischen Luft- und Weltraumstreitkräfte den Bomber.

    Wie viele Maschinen Russland insgesamt auf diese Weise erneuern will, ist laut dem Portal unbekannt. Angenommen wird jedoch, dass das Land genug Bomber auf Lager hat, um mehrere neue Geschwader aufzustellen.

    Neue Waffen – namentlich: die Hyperschallrakete Ch-47M2 „Kinschal“ – erfordern offenbar eine Vergrößerung der russischen Bomberflotte, weil mehr Trägersysteme für den neuen Flugkörper nötig sind, schreibt „Military Watch Magazine“.

    Ein Großteil sowjetischer Kampfflugzeuge wurde in den Neunzigerjahren aufgrund massiver Einsparungen ausgemustert und eingemottet. Die Anzahl der Maschinen ist laut dem Portal beachtlich.

    Dazu zählen nicht nur Bomber, sondern auch Frachtflugzeuge, Mehrzweckkampfjets und schwere Abfangjäger wie die MiG-31. Bei entsprechender Modernisierung kann Russland seine aktiven Bestände an Militärflugzeugen relativ kosteneffektiv vergrößern, so das Magazin.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Qualität anders als in EU: Deutsche und andere Marken sorgen für Verbraucherskandal in Russland
    Polens Präsident Duda will in Russland plötzlich keinen Nato-Feind mehr sehen – Moskau kommentiert
    So kommentiert Merkel Ausweisung russischer Botschaftsmitarbeiter
    Tags:
    UdSSR, USA, US Air Force USAF, Sowjetunion, B-52, Russland, Tu-22M3, MiG-31