06:54 11 Dezember 2019
SNA Radio
    Flugsimulator  (Symbolbild)

    Venezuela erhält russischen Su-30MK2-Flugsimulator

    © Sputnik / Alexander Polyakov
    Technik
    Zum Kurzlink
    5803
    Abonnieren

    Der russische Exporteuer für Rüstungsgüter, Rosoboronexport, hat dem Präsidenten von Venezuela Nicolás Maduro den Simulator für das Jagdflugzeug Su-30MK2 präsentiert. Das teilte das Unternehmen am Donnerstag mit.

    Nach Angaben von Rosoboronexport fand die Eröffnung des Trainingssimulators für das Jagdflugzeug Su-30MK2  auf dem Stützpunkt der venezolanischen Luftwaffe namens Luis del Valle Garcia in Barcelona, Venezuela, statt. Dort sei das Gerät dem venezolanischen Präsidenten Nicolás Maduro vorgestellt worden. Der Simulator sei von dem russischen Unternehmen „Sukhoi“ im Rahmen eines Vertrages zwischen Rosoboronexport und der venezolanischen Aktiengesellschaft für Militärindustrie, CAVIM, geliefert und montiert worden.

    An der feierlichen Zeremonie nahmen unter anderem der Verteidigungsminister Venezuelas, Vladimir Padrino López, sowie Vertreter der militärisch-technologischen Zusammenarbeit zwischen Russland und Rosoboronexport teil.

    Der Su-30MK2-Flugsimulator ermöglicht es den Piloten, sich mit den Besonderheiten der Steuerung vertraut zu machen, sowie in einsatz- und realitätsnahen Simulationen  ein Gefühl für den Luftkampf zu entwickeln.

    Seit 2005 zählt Venezuela zu Russlands größtem lateinamerikanischem Partner im Bereich der Rüstungsindustrie. In dieser Zeit hat Rosoboronexport große Lieferungen von Rüstung und Waffen an Venezuela durchgeführt – darunter das Jagdflugzeug  Su-30MK2, Militär- und Transporthubschrauber der Marke „Mil Mi“, Panzer, Infanterie-Kampffahrzeuge, Raketen- und Artillerie-Waffen sowie moderne Luftabwehrsysteme und Kalaschnikow-Sturmgewehre.

    Su-Flugzeugexporte ins Ausland

    Bei einer Reihe von Ländern ist der Mehrzweckjäger Su 30 sehr begehrt – so zum Beispiel bei Indonesien, Algerien und Vietnam, die in der Vergangenheit insgesamt 90 Stück erworben hatten. Zudem hatte  Rosoboronexport im August angekündigt, demnächst das Kampflugzeug der 5. Generation Su-57 auf den Markt zu bringen, das der amerikanischen F-35 von Lockheed Martin Konkurrenz machen soll. Laut dem chinesischen Internetportal „Sohu“ werden sich die oben angeführten Länder sicherlich auch dieses Modell kaufen.

    Als potenzieller Käufer gelte auch Venezuela, so „Sohu“ weiter. Aber vorher müsse sich die Wirtschaft dieses Landes erholen, das von den US-Einmischungen schwer gebeutelt worden sei. Zur Verteidigung gegen US-Truppen wäre diese Maschine jedenfalls genau richtig. Venezuela hat kürzlich 24 Exemplare des Jagdfliegers Su-30MK2 erworben.

    mka/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Warum wurde der in Berlin ermordete Georgier trotz Moskaus Gesuchen nicht ausgeliefert? – Interview
    Angriff auf Normandie-Befriedung und eigenes LNG: Deutsche Wirtschaft rechnet mit US-Sanktionen ab
    „Mittelpunkt wird Deutschland sein“: USA planen größtes Manöver seit Kaltem Krieg – US-General
    Tags:
    Rüstungsexporte, Jagdflugzeug, Militär, Venezuela