09:43 22 Oktober 2020
SNA Radio
    Technik
    Zum Kurzlink
    3443
    Abonnieren

    Der russische Raumfrachter Progress MS-13 mit Neujahrsgeschenken für die Crew an Bord ist nach fast drei Tagen Flug an der Internationalen Raumstation ISS angedockt. Das teilte die russische Raumfahrtbehörde Roskosmos am Montag mit.

    Der Frachter war am 6. Dezember mit einer Sojus-Trägerrakete vom kasachischen Raumbahnhof Baikonur gestartet. An Bord sind knapp 2,5 Tonnen Nutzlast, darunter Sauerstoff, komprimierte Luft, 650 Kilogramm Treibstoff und 420 Liter Trinkwasser. Zur Fracht gehört auch ein neues Laufband für die Jogging-Maschine, damit sich die Raumfahrer fit halten können.

    Zur ISS wurde auch ein Technik für das deutsch-russische Projekt Icarus gebracht. Mit dem dazugehörendem Computer wollen Wissenschaftler mehr über das Leben verschiedener Tierarten herausfinden. Die Forscher rüsten dafür etwa Vögel mit Mini-Sendern aus, die ihre Messdaten – zum Lebensumfeld und zur Gesundheit - an eine Antenne auf der ISS schicken. Die Raumfahrer erhalten Ausrüstung auch für einige andere Experimente.

    Zur Neujahrstafel bekommen die Raumfahrer zahlreiche leckere Geschenke: Oliven, Pistazien, Feigen, gedörrte Moosbeeren, marinierter Ingwer, Honig, Apfelpastillen, Zeder- und Haselnüsse, Meerrettich, Ketchup, eingelegte Tomaten, Paprika, frische Äpfel, Pampelmusen, Apfelsinen, Zitronen, Zwiebel und Knoblauch.

    Nach Angaben von Michail Beljajew, stellvertretender Leiter des Forschungszentrums des russischen Raketenbauers Energija, wird der Raumfrachter nach dem Abdocken an einem Experiment zum Fotografieren der Erdoberfläche mit extrem hohem Auflösungsvermögen teilnehmen:

    "In einer Höhe von etwa 130 Kilometern über der Erde soll von Bord des später im Weltmeer zu versenkenden Frachters an einem mit Kevlar verstärkten Glasfaserkabel ein Forschungscontainer in die oberen Schichten der Atmosphäre herabgelassen werden", sagte er.

    Künftig werde die Technologie es ermöglichen, auf der Erde Gegenstände mit Abmessungen von einigen Millimetern genau zu erkennen.

    am/

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Nahm an Tests von Oxford-Corona-Impfstoff teil: Brasilianischer Freiwilliger gestorben
    Trump ist unfähig sagt Obama, Kritik an Behörden nach Messerattacke auf Touristen
    Norbert Röttgen schwärmt von „nicht ersetzbaren“ USA und richtet „historische Frage“ an Deutschland
    Manuela Schwesig fordert bei Nord Stream 2 die Grünen heraus: „Sie haben behauptet, dieses Gas...“
    Tags:
    Versorgung, Andocken, ISS, Raumtransporter, Russland