10:02 20 September 2020
SNA Radio
    Technik
    Zum Kurzlink
    420011
    Abonnieren

    Atomgetriebene U-Boot-Kreuzer der fünften Generation werden in Russland entwickelt, bestätigte der Befehlshaber der Seekriegsflotte Russlands, Admiral Nikolai Jewmenow, gegenüber der Armeezeitung „Krasnaja swesda“. Ihm zufolge werden diese Mehrzweck-U-Boote unterschiedliche Aufgaben in einem beliebigen Gebiet des Weltmeeres erfüllen können.

    Die mit Raketen bestückten strategischen U-Boote, die sich durch hohe Kampffähigkeiten auszeichnen, sollen dem Admiral zufolge die Grundlage für die Gruppierung der strategischen Seestreitkräfte bilden. Es handle sich vor allem um das Projekt „Borej“, eine Serie strategischer U-Boot-Raketenkreuzer der vierten Generation. Jetzt aber werde schon an der Entwicklung von U-Boot-Kreuzern der fünften Generation gearbeitet.

    Laut Jewmenow werden die strategischen Unterseestreitkräfte mit modernen, darunter auch hochpräzisen, Angriffswaffen mit großer Reichweite ausgerüstet.

    Gleichzeitig würden U-Boote ohne Atomantrieb und mit außenluftunabhängigen Energieanlagen entwickelt und künftig auch dieselelektrische U-Boote in Serie gebaut, so Jemenow.

    „Ihre große Wirkungskraft wurde beim Einsatz gegen Terroristen in Syrien unter Beweis gestellt. Die U-Boote ‚Rostow am Don‘, ‚Weliki Nowgorod‘ und ‚Kolpino‘ des Projekts 636,3, die aus dem östlichen Mittelmeer Kalibr-Marschflugkörper abfeuerten, haben alle Ziele zerstört“, fügte der Marinechef hinzu.

    ls/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Machen uns sehr angreifbar“: CSU-Urgestein und Rechtsanwalt Gauweiler zum Fall Nawalny – Exklusiv
    Tu-160-Überschallbomber brechen eigenen Rekord
    „Russland wird Atomwaffen nur anwenden, falls ...“ – Politikmagazin über aktuelle Nuklear-Strategien
    Tags:
    Krasnaja Swesda, Syrien, Russland