20:45 21 Januar 2020
SNA Radio
    Technik
    Zum Kurzlink
    1115141
    Abonnieren

    Ein großes Schwimmdock PD-16 mit einem stillgelegten U-Boot vom Typ B-380 ist in der südlichen Bucht von Sewastopol gesunken. Bei dem Vorfall wurde niemand verletzt.

    „Das Schwimmdock PD-16 und der Rumpf des darin liegenden U-Bootes wurden vor mehr als zehn Jahren aus der Flotte genommen und sollen entsorgt werden. Es werden technische Arbeiten durchgeführt, um das Abschleppen zur Deponie vorzubereiten“, heißt es im Pressedienst des russischen Militärbezirks Süd.

    Das U-Boot inzwischen bereits gehoben und liegt derzeit auf der Backbordseite. Laut einer Quelle aus dem Militär ist es schwierig, das Boot in seine ursprüngliche Lage zu bringen: Bei dem Versuch, das U-Boot zu stabilisieren, kann es mit dem Kiel nach oben rollen. Unklar ist, wie viel Zeit für die Stabilisierung gebraucht wird.

    Die Ursache für den Vorfall soll der technische Zustand des Docks sein: Es wurde 1941 an die Marine übergeben und hätte bereits demontiert werden müssen.

    sm/gs

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    US-Jäger nahe Iran kurz vor Abschuss ukrainischer Boeing gesichtet – Moskau
    Infos zu C-Waffen-Einsatz in Syrien gefälscht? Russland präsentiert der Uno Beweise
    Handelsabkommen zwischen USA und China trifft Deutschland hart – Studie
    Tags:
    Sewastopol, U-Boot