01:42 07 Juni 2020
SNA Radio
    Technik
    Zum Kurzlink
    710
    Abonnieren

    Die US-amerikanische Firma SpaceX hat die Trägerrakete Falcon 9 mit dem Kommunikationssatelliten JCSAT 18/Kacific 1 von dem Raketenstartgelände Cape Canaveral im US-Bundesstaat Florida erfolgreich gestartet. Darüber berichtete das Unternehmen via Twitter.

    Der Start der Trägerrakete von dem Raketenstartplatz am Cape Canaveral fand um 19:10 Uhr Ortszeit am Montag (01:10 Uhr am Dienstag MEZ) statt, gab die Firma am gleichen Tag via Twitter bekannt. Der Satellit wurde nach 34 Minuten in den Orbit gesetzt.

    ​SpaceX schrieb außerdem via Twitter, dass die Erststufe der Trägerrakete erfolgreich auf das autonome Weltraumbahnhof-Drohnenschiff, eine schwimmende Landeplattform für Raketen des Unternehmens, gelandet ist. Die Plattform trägt den Namen „Of Course I Still Love You“ und liegt im Atlantischen Ozean, in der Nähe von Florida.

    Das Unternehmen SpaceX plante auch, die beiden Hälften der Nutzlastverkleidung der Rakete abzufangen. Sie sollten mithilfe von Fallschirmen auf riesigen Netzen landen, die auf speziell dafür umgerüsteten Schiffen gespannt wurden. Dennoch teilte später die Firma per Twitter mit, dass die beiden Hälften ins Wasser gefallen seien. Die Mitarbeiter von SpaceX beabsichtigen, die Hälften aus dem Wasser zu bergen, um sie für spätere Starts zu verwenden.

    Wie das Fachportal spaceflightnow.com berichtete, wurde der Satellit von der amerikanischen Firma Boeing hergestellt. Kommunikationsanbieter in Japan und Singapur sollen ihn einsetzen. Außerdem soll der Satellit ein Gewicht von rund sieben Kilogramm aufweisen, was ihn zu einem der schwersten Trabanten mache, den das Unternehmen jemals in die Weltumlaufbahn geschickt hatte.

    Aufgabe des Satelliten sei es dem Fachportal nach, „den östlichen Teil Russlands, Japan und die pazifischen Inseln per Breitband und mobile Dienste zu verbinden“.

    dg/ae

    Zum Thema:

    WHO revidiert ihren Standpunkt zum Tragen von Masken in Corona-Krise
    Menschheit per Mikrochips kontrollieren? Bill Gates reagiert auf Vorwürfe
    „Nazi-Goebbels“ oder bester Freund der Juden? Wofür Deutschland Grenell aus US-Sicht danken müsste
    Tags:
    Satellit, Start, Elon Musk, SpaceX