19:05 25 Januar 2020
SNA Radio
    Technik
    Zum Kurzlink
    1018216
    Abonnieren

    In einer großen Show hat US-Milliardär Elon Musk sein neuestes Werk angekündigt – den Tesla-Cybertruck. Bis dieses Gefährt allerdings tatsächlich auf US-Straßen rollt, dürften noch ein paar Jahre vergehen. „Dauert mir zu lange“, dachte sich wohl ein russischer Tüftler und baute den Elektro-Pick-up einfach nach.

    Noch bevor der originale Tesla-Cybertruck auf dem Markt ist, brettert ein Nachbau dieses Wagens schon auf Russlands Straßen. Ein russischer Tüftler aus der Moskauer Region ließ sich vom futuristischen Design des Musk-Wagens nicht beängstigen und baute das Stahlungetüm einfach nach… bzw. vor, weil er ja schneller geworden ist als der Tesla-Konzern.

    Das sonderbare Gefährt konnte in der russischen Hauptstadt Moskau gesichtet und von einigen Autofahrern auf Video aufgenommen werden.

    Da die Fensterscheiben verdunkelt sind, lässt sich derzeit nicht klar feststellen, wer genau hinter dem Steuer saß, als der Wagen seelenruhig über eine russische Autobahn fuhr.

    Auch bleibt unbekannt, welches Fahrzeug als Basis für diesen Nachbau dient. Mindestens einen Unterschied zum Original gibt es aber auf jeden Fall – den Aufnahmen nach ist der Nachbau dann doch deutlich kleiner, als Elon Musk es in seinem originalen Cybertruck sehen will.

    Das Video vom Cybertruck auf Russlands Straßen:

    Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

    Тесла в Химках😆🤪😄

    Ein Beitrag geteilt von Максим (@sukhotin.m) am

    In einigen Aspekten konnte der russische Tüftler den US-Milliardär aber genau nachahmen – wie User in den sozialen Netzwerken anmerken, ist dem Russen beispielweise die Rückleuchte perfekt gelungen, die sich über die komplette Fahrzeugbreite erstreckt.

    Bemerkenswert ist in diesem Zusammenhang, dass die offizielle Präsentation des Cybertrucks gerade erst vier Wochen alt ist.

    Der Hand-made-Autobauer muss also viel Talent gehabt haben, um in der kurzen Zeit solch einen Nachbau zu kreieren.

    Wer es sich aber einfacher machen und stattdessen das Original kaufen will, müsste jedenfalls tief in die Tasche greifen.

    Für den Wagen, den man sich bereits für eine 100 US-Dollar-Vorauszahlung reservieren kann und der erst Ende 2022 in Serie produziert werden wird, wird von Tesla ein Basispreis von rund 36.000 Euro vor Steuern angegeben. Die Top-Ausführung mit drei Motoren soll sogar 63.000 Euro kosten.

    SB/ng

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Putin kommt palästinensischem Ehrenwachesoldaten zu Hilfe – Video
    Pompeo schimpft mit Moderatorin nach Fragen zur Ukraine-Politik – Medium
    Warum „durch und durch pro-jüdische“ AfD in Israel-Frage den Vogel abschießt – Experte klärt auf
    Tags:
    Moskau, Russland, Truck, Tesla, Elon Musk