SNA Radio
    Technik
    Zum Kurzlink
    1224612
    Abonnieren

    Als die Chinesen die Chengdu J-20 vorstellten, schaute die Fachwelt vor allem auf die Wendigkeit dieses Stealth-Fighters. In der Tat beeindruckte das Flugzeug bei Vorführungen durch Rollen und Loopings. Der vielleicht wichtigste Faktor dieser Maschine blieb dabei aber unbeachtet: die Bewaffnung. Das Portal „The National Interest“ schaut darauf.

    Ein amerikanischer General sprach einmal eine Warnung aus über den Kampfjet J-20 und seine Waffen:

    „Seht euch unsere Rivalen an und das, was sie entwickeln: diese PL-15, und die Reichweite dieser Waffe. Wir müssen in der Lage sein, diese Rakete auszustechen“, sagte USAF-General Herbert Carlisle laut „The National Interest“ schon 2015.

    In der Öffentlichkeit war die PL-15 auf der Zhuhai Airshow 2018 zu sehen, als eine J-20 im Flug ihren Waffenschacht öffnete: vier PL-15-Raketen waren darin mittig untergebracht und zwei kleinere PL-10 seitlich.

    Die PL-15 ist eine Langstrecken-Luft-Luft-Rakete, die 2018 zur Diensteinführung vorgeschlagen wurde. Ausgerüstet mit einem aktiven Radar mit elektronischer Strahlschwenkung und mit einer maximalen Reichweite von bis zu 300 Kilometern, spielt die chinesische Lenkwaffe in derselben Liga wie die europäische Meteor oder die russische K-37M.

    Im echten Luftkampf dürfte die Reichweite der PL-15 zwar unter 300 Kilometern liegen. Dennoch fliegt die chinesische Rakete definitiv weiter als die amerikanische AIM-120 AMRAAM mit ihren schätzungsweise 180 Kilometern Höchstreichweite, schreibt das Portal.

    Eine J-20 mit Raketen PL-15
    Eine J-20 mit Raketen PL-15

    Die amerikanischen Kampfjets F-22 und F-35 werden mit der neuesten Version dieser Luft-Luft-Rakete bewaffnet: mit der AIM 120-D, doch das Reichweitendefizit besteht laut dem Portal weiterhin.

    Die Herausforderung durch die chinesische PL-15 stellt umso deutlicher die Frage nach der Zukunft der alternden amerikanischen Waffe. „Gegenwärtig läuft kein Programm für einen Nachfolger“, während das Potenzial der vorhandenen Rakete „kurz vor der Ausschöpfung“ sei, erklärte ein ranghoher amerikanischer Offizier laut dem Portal.

    Mit der überfälligen Modernisierung der AMRAAM kommt der Raytheon-Konzern laut dem Portal nicht voran; die Entwicklung der Kurzstrecken-Luft-Luft-Rakete AIM-9X wurde gecancelt.

    Ein weiterer Faktor in der Vielseitigkeit der chinesischen J-20 ist die Rakete PL-10: eine wärmesuchende Kurzstrecken-Luft-Luft-Rakete, die in einem Winkel von bis zu 90 Grad zur Maschine abgefeuert werden kann. Mit anderen Worten: Die PL-10 fliegt dorthin, wohin der Pilot seinen Kopf dreht, schreibt „The National Interest“. Dazu nutzt er das Visier am Helm: das Helmet Mounted Display (HMD).

    Seitwerts zielen zu können, ist eine gegenwärtig noch neue Technologie. China setzt sie ein, um mit der PL-10 auf die Auslieferung der amerikanischen AIM-9X Block II Sidewinder an Taiwan zu reagieren.

    Verlässliche Informationen über die Reichweite der chinesischen PL-10 sind gegenwärtig nicht vorhanden. Auszugehen ist jedoch davon, dass sie die Reichweite der AIM-9X von gut 20 Kilometern zumindest erreicht, so das Portal.

    Was aber noch mehr beunruhigt als die spekulativen technischen Werte ist der Punkt, dass die chinesische PL-15 und PL-10 Berichten zufolge mit neuesten Störresistenz-Technologien ausgerüstet sind. Hingegen gelten die amerikanischen AIM-120D und AIM-9X laut dem Portal als zunehmend anfällig für moderne Störtechniken wie den digitalen Hochfrequenzspeicher Digital Radio Frequency Memory (DRFM).

    Noch ist vieles unbekannt über die chinesische J-20 und ihre Raketen. Beispielsweise weiß die Öffentlichkeit nur ganz wenig über die Triebwerke WS-15, die derzeit entwickelt werden. Auch ist abzuwarten, ob die Bewaffnung der J-20 es wirklich in die Serienproduktion schafft, schreibt „The National Interest“.

    Doch die Vorführung der PL-15 und PL-10 im internen Waffenschacht der J-20 ist in jedem Fall ein starker Anlass zur Beunruhigung für die Vereinigten Staaten und ihre Verbündeten, die sich weiterhin auf die alternde AMRAAM-Technologie verlassen, so das Portal.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Die Agenda der „Bild“  – Wieviel US-Einfluss steckt im Axel-Springer-Konzern?
    Nobelpreisträger warnt: „Panikvirus“ hat mehr Leben gekostet, als gerettet
    „Postillon“ „kidnappt“ „Bild“-Chef Reichelt
    Tags:
    F-22, F-35, China, Luft-Luft-Rakete PL-15, J-20