01:59 20 Januar 2020
SNA Radio
    Technik
    Zum Kurzlink
    223089
    Abonnieren

    Die Strahltriebwerke laufen, aber noch sind die Austrittsdüsen dunkel. Dann flammt der linke Motor leicht auf, dann der rechte. Der Nachbrenner der Tu-22M3 läuft mit Halbgas. Nach einer Minute geht der Bomberpilot auf vollen Schub, hellblaue Flammen schlagen aus den Motoren. Das Ganze ist im folgenden Video ab Minute 7:20 zu sehen.

    Das Fachportal „The Aviationist“ zeigt den Start einer Tupolew Tu-22M3 vom Einstieg der Piloten ins Cockpit bis zum Abheben vom Runway. Der Bomber mit der Bordnummer RF-34050 fliegt ab vom Flugplatz Schukowski südöstlich von Moskau. Das Gromow-Institut für Luftfahrtforschung nutzt die Start-und-Landebahn in Schukowski unter anderem für Testzwecke.

    Worauf das Portal bei dem Video besonders hinweist, ist das reine Blau der Nachbrennerflammen beim Startvorgang. Auch sei es auffällig, wie lange der Bomber nach dem Abheben noch im Nachbrennermodus fliegt, so „The Aviationist“.

    Die Zündung des Nachbrenners sei in dem Video „beispiellos detailliert“ dargestellt, schreibt das Portal.

    „Die für die russischen Strahltriebwerke typische blaue Flamme bedeutet, dass der eingespritzte Treibstoff vor dem Austritt aus der Düse komplett verbrennt. Das kommt von der Konstruktion des Motors und der Einspritztechnik.“

    Westliche Flugzeugtypen starten indes mit orangenen Nachbrennerflammen: Die Färbung wird durch unverbrannte Kohlenstoffteilchen verursacht, erklärt „The Aviationist“.

    Auffällig ist laut dem Portal auch, wie lange der Nachbrenner nach dem Start des Bombers anbleibt. Gerade Bomberbesatzungen seien darauf bedacht, den Nachbrenner möglichst bald nach dem Start abzustellen, um Treibstoff zu sparen. Im Nachbrennermodus würden normalerweise nur Abfangjäger starten, nach einer Alarmierung. Offenkundig aber könne das auch die Tu-22M3, schreibt das Portal.

    Die Tupolew Tu-22M3 ist ein Überschallbomber mit variabler Flügelgeometrie (Schwenkflügel). Seine Hauptfunktion ist die Bekämpfung von Flugzeugträgern.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Wo ist Putin?“: Russischer Präsident bei Fotozeremonie der Libyen-Konferenz „verloren gegangen“
    Wie „polnische Heimatarmee“ Ukrainer und Juden mordete – Neue historische Dokumente veröffentlicht
    Polen beansprucht in Russland befindliche Kunstwerke – Museumschefin gibt Antwort
    Tags:
    Überschallbomber, Überschalljet, Russland, Tu-22M3