09:40 07 Juli 2020
SNA Radio
    Technik
    Zum Kurzlink
    1522411
    Abonnieren

    Die Russische Föderation wird laut dem Vizeverteidigungsminister Alexej Kriworutschko ihre Waffensysteme im nächsten Jahr weiter entwickeln. In einem Interview mit der Zeitung „Krasnaja Swesda“ hat er Einblicke in die Pläne und Termine dieser Modernisierung gewährt.

    Die Entwicklungen sollen in erster Linie die Hyperschallraketen „Kinschal“ und „Zirkon“ und den Fernbomber PAK DA betreffen. Schon im kommenden Jahr sollen zudem erste Tests des Raketenabwehrsystems vom Typ S-500 beginnen. Das erste Serienmodell soll 2025 ausgeliefert werden.

    Zu folgenden Modellen äußerte sich Kriworutschko genauer.

    Fernbomber PAK DA

    Der modernste russische Fernbomber PAK DA aus der Produktion des Tupolew-Konstruktionsbüros soll 2027 in Dienst gestellt werden. Nach Informationen von Kriworutschko läuft die Herstellung der dazugehörigen Bauteile und Komponenten nach Plan – die Produktion der ersten Elemente des Bomber-Prototypen sei bereits angelaufen. Ein vorläufiger Entwurf des Nurflüglers soll bereits genehmigt worden sein. Man entwickle derzeit eine funktionierende Designdokumentation. Geplant sei, bereits in den Jahren 2021-2022 den ersten Prototyp zu bauen.

    Rüstungsvorhaben für „Kinschal“ und „Zirkon“

    In Bezug auf die moderne luftgestützte Hyperschallrakete „Kinschal“ und die Hyperschall-Schiffs-Rakete „Zirkon“ wolle man ihre Höchstgeschwindigkeit auf mehr als Mach zehn erhöhen.

    „Die Entwicklung kritischer Technologien, die eine Erhöhung der Fluggeschwindigkeit (mehr als Mach zehn auf der Flugbahn), der Reichweite und der Zielgenauigkeit ermöglichen, geht weiter“, so Kriworutschko.

    Die Raketen können derzeit eine Geschwindigkeit von Mach 9 erreichen und sowohl Objekte im Meer als auch an Land erfassen.

    Perspektiven für die Su-57

    Kampfjet Su-57 auf der Luftbasis Hmeimim in Syrien (Standaufnahme aus einem Archiv-Video)
    © Sputnik / Verteidigungsministerium Russlands / Handout
    Die Lieferung der Tarnkappen-Jets der fünften Generation Su-57 an die Armee werde in zwei Stufen erfolgen. Die ersten Kampfflugzeuge würden mit Triebwerken der 4. Generation gekauft, deren Auslieferung bis Mitte 2020 geplant sei. Sobald die Triebwerktests von der Su-57 abgeschlossen seien, würden die Auslieferungen mit Triebwerken der 5. Generation beginnen, die eine höhere Kraftstoffeffizienz und niedrigere Lebenszykluskosten haben.

    Zuvor wurde die Su-57 laut „Military Watch Magazine“ vielfach als der weltbeste Kampfjet für den Luftkampf eingeschätzt.

    Erste Tests für die S-500

    Die ersten Tests des vielversprechenden Luftverteidigungssystems S-500 sollen bereits 2020 beginnen. Die Serienproduktion und umfangreiche Auslieferung an die russischen Streitkräfte soll ab 2025 erfolgen.

    „Im nächsten Jahr sollen erste Tests mit dem Flugabwehr-Raketensystem S-500 beginnen, dessen erstes Serienmodell 2025 ausgeliefert werden soll“, so der Vizeverteidigungsminister.

    aa/mt/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Erdöl: Für die Supermacht am Golf sieht es schlecht aus
    „Von der Leyen überschreitet rote Linie“: Einmischung der EU-Kommission in kroatischen Wahlkampf
    Dänemark genehmigt Fertigstellung von Nord Stream 2 durch Verlegeschiffe mit Ankerpositionierung
    „Tiefere Beziehung zur Nato“: USA verkaufen Militär-Boote an Ukraine und stärken Kiews Geheimdienst
    Tags:
    Kinschal, Luftabwehr-Raketensystem S-500, Su-57, PAK DA, Waffensysteme, Modernisierung