15:50 29 November 2020
SNA Radio
    Technik
    Zum Kurzlink
    61061
    Abonnieren

    Eine Boeing 777X hat am Samstag ihren Jungfernflug erfolgreich absolviert. Der Premierenflug des neuen Großraumjets war in dieser Woche zweimal verschoben worden. Der Hersteller Boeing steckt wegen des Pannenfliegers 737 Max  in  einer Krise.

    Der dritte Versuch des Erstflugs war erfolgreich: Die Maschine hob in Everett (US-Bundesstaat Washington) ab und landete nach rund vier Stunden in Seattle. Der Flug des für bis zu 426 Passagiere ausgelegten Riesenmodells wurde vom Hersteller Boeing im Internet live übertragen.

    Am Donnerstag und am Freitag war der Jungfernflug wegen schlechten Wetters abgesagt worden.

    Krise um Pannenflieger 737 Max

    Insgesamt 346 Menschen waren bei zwei 737 MAX-Abstürzen in Indonesien und Äthiopien im Oktober 2018 und im März 2019 umgekommen.

    Für den betroffenen Flugzeugtyp – bis dahin das meistverkaufte Modell des Herstellers – wurden weltweit Startverbote verhängt. Als mögliche Unglücksursache steht eine umstrittene Boeing-Steuerungssoftware im Verdacht.

    Ob und wann Boeings dieser Serie wieder abheben werden, ist unklar. Vor dem Hintergrund der Krise hat Boeing-Chef Dennis Muilenburg im Dezember sein Amt verlassen. US-Präsident Donald Trump bezeichnete die Krise um Amerikas führenden Luftfahrtkonzern als eine „große Enttäuschung“.

    leo/ae/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Europa als „Gaskammer von Soros”: Ungarischer Museumsleiter nennt Polen und Ungarn „die neuen Juden”
    MDR rätselt über „russischen Osten“ - Ostdeutscher kommentiert: „Das Sagen haben leider die ...“
    „Tod den Christen“: Erschütternde Graffitis in Wiener Gemeindebau – Ermittlungen aufgenommen
    Tags:
    Boeing 737 MAX 8, Boeing 777X, Boeing, USA