13:48 31 März 2020
SNA Radio
    Technik
    Zum Kurzlink
    492468
    Abonnieren

    Ein zweimotoriges Propellerflugzeug mit 65 Sitzen – die Iljuschin Il-114-300: Braucht ein Riesenland mit 145 Millionen Menschen den Kleinen? Gerade den, sagt Luftfahrtexperte Dmitri Drosdenko im Sputnik-Gespräch.

    Die Serienproduktion der Il-114-300 ist gestartet: Ein Flugzeugwerk der russischen Luftfahrtholding UAC hat mit der Fertigung mehrerer Rumpfsektionen des regionalen Verkehrsflugzeugs begonnen. Das teilt die Pressestelle des Unternehmens mit. „Das Flugzeug entsteht im Rahmen eines Produktionsverbunds an mehreren Standorten der UAC.“

    Wenn eine Serienproduktion läuft, muss das Flugzeug eine Verwendung haben. Aber welche?

    „So eine Maschine wird dringend gebraucht, denn Russland hat sonst kein regionales Verkehrsflugzeug, das Flughäfen anfliegen kann, die, sagen wir, nicht allzu ausgebaut sind“, erklärt Fachjournalist und Luftfahrtexperte Dmitri Drosdenko.

    Klar, Russland baut die Suchoi Superjet in Serie. Doch dieses Passagierflugzeug benötigt am Boden eine gute Infrastruktur. „Flugzeuge, die weniger anspruchsvoll wären – wie einst die An-24 – gibt es in Russland aber nicht mehr“, so der Experte. „Die An-24 ist veraltet, die Il-114 kommt als Ersatz.“

    Wie wäre es stattdessen mit Passagierflugzeugen aus dem Ausland? „Das ist grundsätzlich unerwünscht – nicht nur industriepolitisch, sondern auch aus Sicherheitsgründen“, erklärt Drosdenko.

    Russischere Hubschrauber Mi-38T
    © Sputnik / Wladimir Astapkowitsch
    Die Luftfahrtholding UAC teilt mit, im Flugzeugwerk Sokol (Nischni Nowgorod) würden derzeit sieben Rumpfsektionen der Il-114-300 gebaut, zur anschließenden Übergabe an die Endmontage. Diese erfolgt im Flugzeugwerk Luchowizk (Gebiet Moskau). Am Produktionsverbund für die Il-114-300 sind zudem die UAC-Standorte in Woronesch und Uljanowsk beteiligt.

    Zur Vorbereitung der Serienfertigung sind 2019 nach Unternehmensangaben 400 Millionen Rubel (rund 5,9 Millionen Euro) in die Endmontage investiert worden. Alle für die Produktion erforderlichen Konstruktionspläne liegen laut UAC digital vor und können über eine Cloud abgerufen werden, was Unmengen an Papier erspart.

    Die Iljuschin Il-114-300 ist als Regionalairliner konzipiert. Entwickelt wurde die zweimotorige Turboprop 2014, als Modifikation der älteren Il-114 aus den 1990er Jahren. Das Flugzeug bietet Platz für bis zu 64 Passagiere.

    Das zweisitzige Cockpit der Maschine ist digitalisiert: Pilot und Co-Pilot erhalten Informationen über LCD-Bildschirme; das Navigationssystem ermöglicht Starts und Landungen unter Wetterbedingungen gemäß ICAO-Kategorie II. Die Serienfertigung soll ab 2021 in vollem Umfang laufen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Sehr großes Flugzeug“: USA erhalten medizinische Hilfe aus Russland – Trump
    Vom Experten zum Buhmann: „Transparency“ feuert Lungenarzt Wodarg wegen Corona-Thesen
    Planlos, haltlos, gefährdend: Wie sich die AfD in Corona-Zeiten disqualifiziert
    Tags:
    Iljuschin, Passagierflugzeug, Russland, An-24, Flugzeugbauholding OAK, UAC, Il-114