08:29 24 Oktober 2020
SNA Radio
    Technik
    Zum Kurzlink
    71484
    Abonnieren

    Flüssiggas ist in Russland billig und als Kraftstoff weitverbreitet. Vor allem aber: Es ist um Längen umweltfreundlicher als Benzin und Diesel. Die Werft Selenodolsk in der russischen Teilrepublik Tatarstan baut Russlands erstes Passagierschiff mit LNG-Antrieb.

    Es gibt in Russland gegenwärtig keine Fahrgastschiffe, die mit verflüssigtem Erdgas fahren. Die Werft Selenodolsk hat am 27. Februar ein Schiff dieses Typs auf Kiel gelegt: ein Ausflugsschiff der Klasse 03622 „Tschaika“ (Schwalbe). Es soll mit LNG (Liquefied Natural Gas) betrieben werden.

    Die Regionalregierung war bei der feierlichen Kiellegung anwesend. Tatarstans Präsident Rustam Minnichanow sprach von einem „Meilenstein“ nicht nur für die Teilrepublik und die Schiffswerft, sondern „für den gesamten Schiffbau Russlands“. Denn bisher habe Russland noch keine Passagierschiffe mit Gasantrieb gebaut.

    „Heute legen wir nur ein Ausflugsschiff auf Kiel, aber Flüssiggas hat im Schiffbau ein enormes Potenzial“, sagte Minnichanow.

    Ausflugsschiffe der „Tschaika“-Klasse sind auf 150 bis 170 Fahrgäste ausgelegt. Den Entwurf und die Entwicklung erledigte die Werft Selenogorsk. Das LNG-getriebene Ausflugsschiff erreicht bei voller Fahrgastzahl eine Höchstgeschwindigkeit von 18 Stundenkilometern. Es kann bis zu 24 Stunden lang ohne Nachtanken fahren.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Tatverdächtiger aus Dresden wollte in die Türkei ausreisen
    Lieber Leib und Leben von Deutschen bedrohen? Polizeigewerkschafter Wendt redet Klartext zu Dresden
    Wie die Ukraine zum Brückenkopf der Nato wird
    Tags:
    LNG, Russland, Schiff