08:14 02 Juli 2020
SNA Radio
    Technik
    Zum Kurzlink
    6375
    Abonnieren

    Zwei Chevrolet Silverado-Pickups sind neulich vom Grund des Pazifischen Ozeans gehoben worden. Sie waren im Juni 2018 etwa 25 Kilometer vor der Küste Australiens versehentlich von einem Frachtschiff gefallen. Dies berichtet das Online-Medium „The Drive“. 

    Die im Netz veröffentlichten Fotos zeigen, dass die Schäden, die durch den Fall und fast zwei Jahre lang das Salzwasser verursacht wurden, beide Autos in einen Metallhaufen verwandelt haben. Dabei sind nicht nur die Karosserie und das Fahrgestell, sondern auch der Innenraum beschädigt worden, da während des Transports die Fenster der Autos geöffnet waren. Infolgedessen verfaulten die Pickups.

    ​Die Autos seien für das australische Festland bestimmt gewesen, hieß es. Dort sollten sie an den örtlichen Linksverkehr angepasst werden. Lokalen Medien zufolge kosteten die Fahrzeuge vor zwei Jahren inklusive Transportkosten jeweils 150.000 australische Dollar (jetzt über 80.000 Euro).

    Nun werden die Pickups abgewrackt.

    pd/sb

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Merkel bezeichnet Nato-Zwischenfall im Mittelmeer als „sehr ernst“
    Merkel: Deutschland plädiert für Fertigstellung von Nord-Stream-2-Pipeline
    Angriff in Berliner S-Bahn: Frau fleht vergeblich um Hilfe
    Demütigende Telefonate: Merkel & Co von Trump gemobbt – Medien
    Tags:
    Autowracks, Wrack, The Drive, Australien, Autos, Auto