16:25 21 Oktober 2020
SNA Radio
    Technik
    Zum Kurzlink
    0 226
    Abonnieren

    Der Höhentest mit den Fallschirmen für die russisch-europäische ExoMars-Mission, der wegen der Corona-Krise verschoben werden musste, soll im September in den USA stattfinden. Dies teilte René Pischel, Leiter des Moskauer Büros der Europäischen Weltraumorganisation ESA, Sputnik mit.

    Im März hatten die ESA und die russische Raumfahrtbehörde Roskosmos mitgeteilt, dass der Start der ExoMars-Mission, bei der ein Lander zum Roten Planeten befördert werden soll, um zwei Jahre auf 2022 verschoben worden sei, um neue Hardware und Software zusätzlich zu testen.

    Die Arbeiten werden durch die Coronavirus-Pandemie erschwert. Weil die ESA-Spezialisten wegen der Corona-Beschränkungen nicht in die USA fliegen konnten, musste der Fallschirmtest bis auf weiteres verschoben werden.

    „Der Höhentest der Fallschirme für ExoMars-2022 wird sehr wahrscheinlich im September zustande kommen – angesichts der Corona-Verbote und starker Windböen auf dem US-Gelände“, sagte Pischel.

    Die ESA hatte im Mai und August 2019 in Schweden das Fallschirmsystem für ExoMars-2020 getestet. Dieses bestand aus zwei Hauptschirmen mit einem Durchmesser von 15 bzw. 35 Metern, die mit jeweils einem Hilfsschirm ausgestattet sind. Bei den beiden Prüfungen gab es Probleme. Nach entsprechenden Anpassungen an den Fallschirmtaschen, die gemeinsam mit der Nasa vorgenommen wurden, gab es einen erfolgreichen Test auf dem Boden.

    ExoMars-2022 soll mit einer russischen Proton-M-Rakete ins All starten. An Bord sind unter anderem die russische Landeplattform Kasatschok und der europäische Rover Rosalind Franklin. Im März 2016 waren im Rahmen der ExoMars-2016-Mission der europäische Trace Gas Orbiter (TGO) und die europäische Landesonde Schiaparelli zum Mars befördert worden. Der TGO mit zwei russischen Forschungsinstrumenten an Bord erreichte im Oktober die Kreisbahn um den Mars, während Schiaparelli beim Landen abstürzte.

    leo/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Norbert Röttgen schwärmt von „nicht ersetzbaren“ USA und richtet „historische Frage“ an Deutschland
    Verdächtiger nach tödlicher Messerattacke in Dresden festgenommen
    „Am Rande des Friedens“ – Breites Aktionsbündnis ruft zu Massenprotesten auf
    Tags:
    Test, Fallschirm, Mission, ExoMars, Roskosmos, ESA, Europa, Russland