06:42 20 Oktober 2020
SNA Radio
    Technik
    Zum Kurzlink
    5621265
    Abonnieren

    Mit Geschwindigkeiten von 5000 bis 6000 Meilen pro Stunde soll die neue Hyperschallrakete der amerikanischen Luftwaffe fliegen können. In einem Interview spricht ein General der US Air Force erstmals über die Leistungsfähigkeit der AGM-183A ARRW, sprich: „Arrow“ – Pfeil.

    Den kompletten Rhein entlang in weniger als zehn Minuten: Die neue Hyperschallrakete der US Air Force würde es schaffen. Der amerikanische Luftwaffengeneral General Andrew Gebara sagte im Interview mit dem „Air Force Magazine“, die AGM-183A könne eine Strecke von knapp 1000 Meilen (rund 1600 Kilometer) in zehn bis zwölf Minuten zurücklegen.

    „It’s amazing“, fügte er hinzu, „Das ist Wahnsinn.“

    Es ist somit das erste Mal, dass ein USAF-Offizieller sich zu den Leistungswerten der besagten Rakete äußert. Bisher war lediglich davon die Rede, dass die AGM-183A eine Hyperschallrakete sei, was Geschwindigkeiten ab Mach 5 voraussetzt.

    Um auf Hyperschallgeschwindigkeit zu beschleunigen, nutzt der Flugkörper einen Feststoff-Booster, schreibt das Fachportal „The Drive“. Sind ein bestimmtes Tempo und eine bestimmte Höhe erreicht, trennt sich vom Booster ein keilförmiger Gleiter (Glide Vehicle) ab, der weiter mit Hyperschallgeschwindigkeit ins Ziel fliegt. Damit wird die US Air Force befähigt, Ziele des Gegners schnell und ohne nennenswerte Vorwarnzeit anzugreifen.

    Als Trägersystem für die AGM-183A ist der Langstreckenbomber B-52H vorgesehen. Eine Maschine soll zwei dieser Raketen an Aufhängungen unter den Tragflächen aufnehmen können. Fachleute haben vorher gemutmaßt, eine B-52 könne eventuell vier Hyperschallraketen tragen.    

    Den Auftrag für die Entwicklung der Hyperschallwaffe erhielt 2018 der Rüstungskonzern Lockheed Martin. Der erste Testflug des Prototyps fand im Juni 2019 in Kalifornien statt. Das amerikanische Waffenprogramm sei bereits hinter dem Zeitplan, schreibt „The Drive“. Die Kosten des Programms seien bereits um 40 Prozent gestiegen. Weitere Verzögerungen im Programmablauf seien nicht auszuschließen. Ursprünglich sollte die AGM-183A bis September 2022 die anfängliche Einsatzfähigkeit erreichen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Reisen nur noch mit Anmeldung? – Spahn-Ministerium plant strengere Auflagen
    Nawalny von Kolonne deutscher Polizisten beim Spaziergang begleitet – US-Sender zeigt Video
    „Direkt über uns!“: Dieses Flugzeug möchten Nato-U-Boote lieber meiden
    Tags:
    USAF, USA, Hyperschallwaffen, B-52