13:18 04 Dezember 2020
SNA Radio
    Technik
    Zum Kurzlink
    111356
    Abonnieren

    Die atomgetriebenen Eisbrecher der Arktika-Klasse (Projekt 22220) gelten als die leistungsstärksten der Welt und sollen künftig Schiffskonvois durch arktische Eisschichten eskortieren. Das Typschiff „Arktika“ hat am Mittwoch bei der russischen Staatsreederei Atomflot feierlich den Dienst angetreten.

    Bei einem Festakt im nordrussischen Hafen Murmansk unterzeichneten Atomflot-Chef Mustafa Kaschka und der Generaldirektor des St. Petersburger Baltischen Werkes, Alexej Kadilow, im Beisein von Ministerpräsident Michail Mischustin ein Abnahmeprotokoll, wonach auf dem Eisbrecher die russische Flagge gehisst wurde, wie ein Sputnik-Korrespondent berichtet.

    Atomflot betreibt als Teil der russischen Atomenergiebehörde Rosatom die Atomeisbrecher des Landes.

    Die „Arktika“, die mit einer Maschinenleistung von 60 MW (81.500 PS) als größter und stärkster Atomeisbrecher weltweit gilt, war in der vergangenen Woche nach einer Testfahrt in Murmansk eingetroffen. Davor hatte sie in der Arktis Bordsysteme und -Anlagen getestet.

    Während der drei Wochen langen Testfahrt hatte die „Arktika“ insgesamt 4800 Seemeilen zurückgelegt und den geografischen Nordpol erreicht. Bei einer Wasserverdrängung von 33.500 Tonnen kann das 173 Meter lange und 34 Meter breite Schiff bis zu drei Meter dickes Eis überwinden.

    Eisbrecher der Arktika-Klasse sollen künftig Frachtschiffe eskortieren, die Öl und Gas von nordrussischen Vorkommen in die Asiatisch-Pazifische Region bringen.

    leo/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Grenzdurchbruch aus Ukraine: Bewaffnete Gruppe will nach Russland eindringen
    Österreichs Kanzler Kurz: Migranten „importierten“ Corona-Fälle durch Heimatbesuche
    Journalisten von Sputnik und Baltnews in Lettland festgenommen – Moskau kritisiert scharf
    Tags:
    Nordostpassage, Arktika, Arktis, Eisbrecher, Rosatomflot, Rosatom, Murmansk, Russland