20:25 24 November 2020
SNA Radio
    Technik
    Zum Kurzlink
    3430
    Abonnieren

    Schon ab September 2021 werden Smartphones mit Android-Versionen 7.1.1 und älter bis zu 30 Prozent aller sicheren Webseiten nicht mehr anlaufen können. Über dieses Problem schreibt das US-Technikblog AndroidPolice.

    Experte zu Handy-Hacks: So kann man sich schützen (Symbolbild)
    © Sputnik / Walerij Melnikow (SYMBOLFOTO)
    Grund dafür sei der am 1. September 2021 auslaufende Vertrag zwischen zwei Zertifizierungsstellen Let’s Encrypt und IdenTrust, hieß es. Demnach werden alle Geräte, auf denen keine Zertifikate Let’s Encrypt zur Verfügung stehen, von vielen sicheren Webseiten ausgesperrt. Das betrifft alle Android-Geräte, die nach 2016 hergestellt wurden. 

    Ein möglicher Ausweg könnte die Verwendung von Firefox-Browser sein, der die Zertifikate speichert. Doch die App kann nur auf Geräte mit einer Android-Version nicht älter als 5.0 installiert werden. 

    om/gs

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Überschüssiger US-Militärschrott zu vergeben: Greift Berlin diplomatisch ein oder günstig ab?
    US-Zerstörer verletzt Russlands Grenze – Verteidigungsministerium
    Peter Altmaier und „Rühr-Mich-Nicht-An“ im Bundestag: Was deutsche Politiker belästigt
    Tags:
    Sperre, Internet, Webseiten, Zugriff, Android, Handy