01:25 20 Juli 2018
SNA Radio

    Themen

    Politik

    Lage in Afrin: Türkei will Panzer gegen US-Truppen schicken

    Die Absicht der US-geführten Anti-IS-Koalition, Grenzsicherheitstruppen im Norden Syriens zu stationieren, löste eine heftige Reaktion der Türkei aus. Während das Pentagon und seine kurdischen Verbündeten behaupten, dass ihre Handlungen gegen die Flucht von IS-Kämpfern über die türkisch-syrische Grenze gerichtet sind, bezeichnet Ankara die an dem Einsatz teilnehmenden Einheiten kurdischer Volksmiliz selbst als Terroristen – aufgrund ihrer Beziehungen zur PKK (Arbeiterpartei Kurdistans), die im Land verboten ist. Die Konzentration von türkischer Militärtechnik an der Grenze und immer neue Ankündigungen Erdogans und seiner hochrangigen Beamten, eine Offensive gegen die Kurden zu starten, weisen auf eine weitere Zuspitzung der Lage im Gebiet hin.