• Demonstration am 7. Oktober 1989 in Berlin (Archiv)
    Letztes Update: 17:01 31.05.2019
    17:01 31.05.2019

    Jubelfeier im Palast und Protest auf der Straße – Hans Modrow über die DDR 1989. Teil 1

    Als Hoffnungsträger haben viele in der DDR im Herbst 1989 den damaligen SED-Bezirkschef von Dresden, Hans Modrow, gesehen. Der heute 91-Jährige und vorletzte DDR-Ministerpräsident hat sich im Sputnik-Gespräch an die damaligen Ereignisse erinnert. Das ist in einem dreiteiligen Beitrag nachzulesen. Im ersten Teil geht es um den Oktober 1989.

    DDR 1989 – Erst Feier zum 40. Jahrestag, dann "Mauerfall" und Untergang
  • Kunststil Sozialistischer Realismus in der DDR (Archiv)
    Letztes Update: 17:52 25.05.2019
    17:52 25.05.2019

    „Und die Leute haben getobt“ – Musiker Tino Eisbrenner über die DDR 1989

    Ruhm und Gängelung durch Parteifunktionäre: Das haben in der DDR Schauspieler, Musiker und Sportler erlebt. Das Ende des Landes hat für beinahe alle ehemaligen DDR-Stars mehr als nur den Verlust von Ruhm bedeutet. Der in der DDR bekannte Musiker Tino Eisbrenner hat gegenüber Sputnik von „seiner“ DDR 1989 erzählt und wie er sie heute sieht.

    DDR 1989 – Erst Feier zum 40. Jahrestag, dann "Mauerfall" und Untergang
  • Demontage der Berliner Mauer (Archivbild)
    Letztes Update: 08:53 19.05.2019
    08:53 19.05.2019

    Mit Stolz und Ärger – Rückblick des letzten DDR-Chefaufklärers auf die DDR 1989. TEIL 2

    Das Ministerium für Staatssicherheit (MfS) der DDR hat den Untergang des eigenen Landes nicht verhindern können. Ihr letzter Chefaufklärer, Generaloberst a.D. Werner Großmann, hat im Gespräch mit Sputnik versucht, das zu erklären. Im 2. Teil geht er auch auf die Rolle der Sowjetunion damals ein.

    DDR 1989 – Erst Feier zum 40. Jahrestag, dann "Mauerfall" und Untergang
  • Symbolische Illustration der DDR-Bau auf dem Wandgemälde des Bundesministeriums der Finanzen, Leipziger Strasse 7
    Letztes Update: 10:00 18.05.2019
    10:00 18.05.2019

    Mit Stolz und Ärger – Rückblick des letzten DDR-Chefaufklärers auf die DDR 1989. TEIL 1

    Das Ministerium für Staatssicherheit (MfS) der DDR hat den Untergang des eigenen Landes nicht verhindern können. Auch dessen Kundschafter, heute Spione genannt, haben dabei nur zusehen können. Warum das so war, hat Generaloberst a.D. Werner Großmann, letzter DDR-Chefaufklärer, im Gespräch mit Sputnik versucht zu erklären.

    DDR 1989 – Erst Feier zum 40. Jahrestag, dann "Mauerfall" und Untergang
  • Menschen gehen der Berliner Mauer vorbei, 1989 (Archiv)
    Letztes Update: 13:57 11.05.2019
    13:57 11.05.2019

    „DDR war 1989 wirtschaftlich nicht am Ende und nicht pleite“ – Wirtschaftshistoriker

    Bis heute wird immer wieder behauptet: Die Deutsche Demokratische Republik (DDR) war 1989 pleite. Die Anhänger dieser These leugnen dabei Fakten und Untersuchungen, die dem widersprechen. Darauf hat der Wirtschaftshistoriker Jörg Roesler gegenüber Sputnik hingewiesen. Er sagt auch, wer tatsächlich für den DDR-Untergang verantwortlich ist.

    DDR 1989 – Erst Feier zum 40. Jahrestag, dann "Mauerfall" und Untergang
  • Proteste nach der DDR-Kommunalwahl 1989 in Berlin
    Letztes Update: 21:10 08.05.2019
    21:10 08.05.2019

    „Eine nicht notwendige Dummheit“: Wie die DDR-Kommunalwahl 1989 gefälscht wurde

    Die DDR-Kommunalwahlen am 7. Mai 1989 hatten vorgegebene Ergebnisse. Diese Wahlfälschung gilt allgemein als einer der Auslöser vor 30 Jahren für die Proteste der DDR-Bürger gegen die Partei- und Staatsführung. Zeitzeugen haben in Berlin daran erinnert. Dabei wurde auch ein hohes Maß an subjektivem Empfinden offenbar.

    DDR 1989 – Erst Feier zum 40. Jahrestag, dann "Mauerfall" und Untergang
  • Teile der Berliner Mauer (Archivbild)
    Letztes Update: 20:05 08.05.2019
    20:05 08.05.2019

    Vor 30 Jahren in der DDR: Außer „Mauerfall“ nichts gewesen?

    Die DDR 1989, in ihrem vierzigsten und letzten Jahr, ist 30 Jahre später Thema für Medien, Politik und Gesellschaft der 1990 vereinigten Bundesrepublik. Oftmals wird der Blick dabei auf den 9. November 1989 reduziert, als wie nebenbei die deutsch-deutsche Grenze geöffnet wurde. Doch in dem Jahr geschah in der DDR viel mehr.

    DDR 1989 – Erst Feier zum 40. Jahrestag, dann "Mauerfall" und Untergang
  • DDR-Grenzstein in Berlin (Archiv)
    Letztes Update: 18:43 06.05.2019
    18:43 06.05.2019

    Zentrum „Aufbruch Ost“ statt „DDR-Museum“ – Kommission plant Jubiläen von 1989 und 1990

    Ein ehemaliger ostdeutscher Ministerpräsident ist sich mit einem ehemaligen Amtskollegen aus dem Westen einig: Mehr Osten tut der ganzen Bundesrepublik gut. Dieses Ausnahmeereignis hat es auf einer Pressekonferenz gegeben, die sich mit den Jubiläumsfeierlichkeiten der Ereignisse in der DDR 1989 und der deutschen Einheit 1990 befasst hat.

    DDR 1989 – Erst Feier zum 40. Jahrestag, dann "Mauerfall" und Untergang
  • Berliner Mauer im September 1990
    Letztes Update: 19:09 23.01.2019
    19:09 23.01.2019

    Untergang der DDR-Wirtschaft ab 1990: Unvermeidbar oder politisch gewollt?

    Die Deindustrialisierung des DDR-Gebietes ab 1990 hat bis heute Folgen – von anhaltender Abwanderung gut qualifizierter Ostdeutscher bis zur unzureichenden Wirtschaftsentwicklung. Der Wirtschaftshistoriker Jörg Roesler hat am Dienstag auf Alternativen aufmerksam gemacht und ein Gegenbeispiel genannt, wie es anders geht.

    DDR 1989 – Erst Feier zum 40. Jahrestag, dann "Mauerfall" und Untergang